Volvo führt neue Modellnamen ein

Änderung auch bei Ausstattung

Volvo führt neue Modellnamen ein

Bezeichnung der Fahrzeuge passt sich an jeweilige Antriebsart an.

Mit der Ausweitung des Angebots an Plug-in- und Mild-Hybriden ordnet Volvo sein Modellprogramm neu: Alle Fahrzeuge mit Ladekabel tragen künftig den Namenszusatz „Recharge“ und heben sich damit auch begrifflich von den konventionell angetriebenen Modellvarianten ab. Das gilt nicht nur für vollelektrische Modelle wie den neuen  XC40 Recharge , dessen Produktion noch in diesem Jahr startet. Auch die Plug-in-Hybride erhalten die neue Modellbezeichnung „Recharge“.

>>>Nachlesen:  Volvo rüstet XC40 sowie 60er- und 90er-Reihe auf

Neue Ausstattungsstruktur

Zur eigenständigen Stellung der Recharge Modelle gesellt sich auch eine neue Ausstattungsstruktur. An der Spitze stehen die beiden bei Außen- und Innendesign differenzierten Linien Inscription und R-Design: Erstere soll für eine luxuriöse Anmutung sorgen, R-Design  die Sportlichkeit untermauern. Zusätzlich bietet Volvo in den Recharge Modellen für beide Ausstattungslinien jeweils ein Einstiegs-Level mit dem Zusatz „Expression“ an. Abgesehen von den etwas kleineren Rädern betreffen die Unterschiede nicht das Außendesign, sondern vor allem die Innenausstattung. Allgemeines äußerliches Erkennungsmerkmal der Recharge Modelle ist u.a.der Ladeanschluss vorne links sowie das Recharge Emblem am Fahrzeugheck.

© Volvo

Neuer V90 mit Plug-in

Neuzugang im Modellprogramm mit Ladekabel ist zum neuen Modelljahr der V90 Recharge T6 AWD. Der nach dem T8 AWD zweite Plug-in-Hybrid, der für das Kombi-Flaggschiff angeboten wird, umfasst einen aufgeladenen Benzin-Direkteinspritzer mit 253 PS, einen 65 kW (87 PS) starken Elektromotor und eine Achtgang-Automatik. Der Antrieb produziert somit eine Systemleistung von 251 kW (340 PS) und ein maximales Drehmoment von 590 Nm (350 Nm vom Benzin-Direkteinspritzer und 240 Nm vom Elektromotor). Die im Mitteltunnel platzierte Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie bietet eine Kapazität von 11,6 kWh und soll laut Volvo eine rein elektrische Reichweite von bis zu 52 Kilometern ermöglichen.

>>>Nachlesen:  Das kostet der elektrische Volvo XC40

Weitere Mild-Hybride

Mit dem Plug-in-Hybrid T6 AWD, der neben V90 ab dem Modelljahr 2021 auch im XC60 zum Einsatz kommt und den es seit letztem Jahr bereits im V60 gibt, wächst das Angebot der Plug-in-Hybride beim schwedischen Autohersteller auf zwölf Modelle. Zudem baut Volvo im neuen Modelljahr das Portfolio an Mild-Hybrid-Varianten weiter aus (wir berichteten).

>>>Nachlesen:  Volvo bringt neue Spar-Benziner

Konsequentes Vorgehen

Volvo setzt extrem stark auf die Elektrifizierung seiner Modellpalette. Dem XC40 Recharge sollen bis 2025 weitere vier vollelektrische Volvo-Modelle folgen. Darüber hinaus haben die Schweden mit  Polestar  noch eine reine Elektro-Tochter am Start.

>>>Nachlesen:  Polestar 2: Günstiger Model-3-Gegner von Volvo

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .