Volvo rüstet XC90 und 60er-Reihe auf

Motoren & Features

Volvo rüstet XC90 und 60er-Reihe auf

Schweden greifen mit neuen Motoren und besserer Vernetzung an.

Volvo baut das aus seinen neuen Vierzylinder-Motoren bestehende „Drive-E“-Programm zum Modelljahr 2016 weiter aus. Mit dem Benzinmotor T6 AWD steht für die Modelle der 60er Familie ( S60, V60 und XC60) nun erstmals ein Drive-E Motor in Verbindung mit Allradantrieb zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es neue Motoren für den erfolgreich gestarteten XC90 (Bild oben) sowie bessere Komfort- und Konnektivitäts-Ausstattungen.

© Volvo
Im XC60 T6 AWD sorgen über 300 „Turbo-Pferde“ für Vortrieb.

T6-Motor für 60er-Reihe
Der per Turbolader und Kompressor aufgeladene Benzin-Direkteinspritzer namens T6 entwickelt eine Leistung von 306 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm, ist serienmäßig an ein Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt und soll trotz der hohen Leistung äußerst effizient zu Werke gehen. So liegt der Durchschnittsverbrauch (Normwert) des S60 T6 AWD bei 6,9 Litern je 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 161 g/km), der V60 verbraucht 7,0 Liter (163 g/km CO2) und der Kraftstoffkonsum des XC60 beläuft sich in dieser Motorisierung auf 7,7 Liter (179 g/km CO2). Diese Werte werden zwar niemanden vom Hocker reißen, können sich für über 300 PS starke Allrad-Benziner aber allemal sehen lassen.

>>>Nachlesen: Volvo greift mit Elektroauto an

Neue Motoren für den XC90
Mit dem XC90 T8 Twin Engine bietet der schwedische Automobilhersteller laut eigenen Angaben den aktuell saubersten und leistungsstärksten Plug-in-Hybridantrieb in einem siebensitzigen SUV an. BMWs X5 xDrive40e und der Mercedes GLE350e 4Matic sind nur als Fünfsitzer erhältlich und der neue Audi Q7 mit Diesel-Plug-in-Hybrid startet erst im 2016. Das Antriebssystem besteht bei Volvo aus einem per Turbo und Kompressor aufgeladenen 2,0-Liter-Benziner mit 320 PS und einem 65 kW (87 PS) starken Elektromotor. Werden die Akkus vor Fahrtantritt an der Steckdose voll aufgeladen, soll rein elektrisches Fahren mit mehr als 40 Kilometern Reichweite möglich sein. Der Durchschnittsverbrauch liegt – im realitätsfremden, aber offiziellen Plug-in-Hybrid-Testzyklus - bei 2,1 Litern je 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß beläuft sich auf lediglich 49 g/km. 

Mit dem Modelljahr 2016 ergänzt zudem der XC90 D4 mit dem 190 PS starken Diesel in Verbindung mit Frontantrieb als Einstiegsversion die Angebotspalette. Verfügbar ist dann auch der Turbo-Benzin-Direkteinspritzer T5 AWD mit 254 PS. Damit stehen zusammen mit dem T6 AWD mit 320 PS und dem 225 P starken Diesel D5 AWD insgesamt fünf Triebwerke zur Verfügung. Stets an Bord ist das zusammen mit den Drive-E Motoren entwickelte Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe. 

© Volvo
Im XC90 hält nun auch Apple CarPlay Einzug.

Komfort und Konnektivität
Um neue Funktionen erweitert wird auch das Sensus Bediensystem im XC90. So bietet das Sensus 3D-Navigationssystem jetzt Echtzeit-Verkehrsinformationen inklusive kostenlosen Kartenaktualisierungen Volvo Lifetime MapCare. Einzug in das Internet-fähige Infotainment-System Sensus Connect halten neue Apps wie der Online-Stadtführer Yelp mit lokalen Restaurant- und Einkaufs-Tipps sowie Glympse, eine GPS-App zum Teilen des aktuellen Standorts mit Freunden und Familie. Die App Connected Service Booking setzt sich auf Wunsch bei einer anstehenden Wartung oder Inspektion selbstständig mit dem Volvo Partner in Verbindung und erinnert den Fahrer an einen vereinbarten Termin.  

 >>>Nachlesen: Neuer Volvo XC90 ist ein Bestseller

Im SUV-Flaggschiff beginnt außerdem die Einführung von Apple CarPlay zur Einbindung eines iPhones in das Bediensystem des Fahrzeugs. Funktionen wie Telefon, Nachrichten, Musik und Karten können damit per Touchscreen im Fahrzeug oder die Siri-Sprachsteuerung bedient werden. Viel Komfort verspricht auch die neue Massagefunktion, die optional für die Nappaleder-Komfortsitze für Fahrer und Beifahrer zur Verfügung steht. Sie bietet fünf Massageprogramme sowie je drei Intensitäts- und Geschwindigkeitsstufen.

 >>>Nachlesen: S60 und V60 Cross Country starten

 Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Volvo-Modellen >>>