Volvo macht dem XC90 Beine

Sportliche Version

Volvo macht dem XC90 Beine

Mehr Fahrspaß durch Leistungsplus und Drehmomentsteigerung.

Nun macht sich die Übernahme von Polestar durch Volvo erstmals bezahlt. Denn für die Drive-E Motorisierungen D5 AWD und T6 AWD im XC90 gibt es künftig eine Polestar Performance-Optimierung. Der zum Jahresende erhältliche D5 AWD Dieselmotor entwickelt nach der Kraftkur 232 PS, sein ohnehin schon üppiges Drehmoment steigt um 30 Nm auf 500 Nm. 2016 folgt im SUV-Flaggschiff der Schweden außerdem eine leistungsstärkere Variante des Turbobenziners T6 AWD: Mit dann 334 PS ist der Drive-E Vierzylinder das neue Polestar-Topmodell, das maximale Drehmoment wächst auf 440 Nm.

© Volvo
Die Polestar-Versionen verfügen über ein kleines blaues Zusatz-Logo.

Besseres Ansprechverhalten
Neben dem Leistungsplus verspricht der Hersteller auch verkürzte und präzisere Schaltvorgänge sowie ein optimiertes Motoransprechverhalten. Das hat natürlich auch eine verbesserte Beschleunigung zur Folge: Mit dem modifizierten D5 Dieselmotor sprintet das allradgetriebene Volvo-SUV  in 7,7 Sekunden von null auf 100 km/h.

>>>Nachlesen: Volvo rüstet XC90 und 60er-Reihe auf

Nachrüstbar
Laut Volvo lassen sich die Polestar-Modifikationen sowohl bei Bestellung eines Neuwagens als auch nachträglich ordern. Jeder offizielle Händler könne die Software schnell und ohne mechanische Eingriffe installieren. Als Polestar noch nicht zu Volvo gehörte, war das nicht möglich. Hier profitieren die Kunden also enorm.

>>>Nachlesen: Jetzt hat auch Volvo eine „AMG“-Abteilung

 Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Volvo-Modellen >>>