VW frischt das Golf Cabrio auf

Schon fast ein Klassiker

VW frischt das Golf Cabrio auf

Modell basiert noch auf der alten Golf V- bzw. Golf-VI-Plattform.

Mit Beetle , Jetta, Scirocco und Golf Cabrio hat VW nach wie vor vier Kompaktmodelle im Programm, die noch nicht den modularen Querbaukasten nutzen. Sie basieren also nicht wie Golf VII, Seat Leon, Audi A3 oder Skoda Octavia auf der leichteren, moderneren und deutlich flexibleren Architektur, sondern nutzen noch die Plattform des Golf V bzw. Golf VI. Nachdem VW den Beetle und den Scirocco im Vorjahr bereits aufgefrischt hat, ist nun auch das Golf Cabrio an der Reihe. Die aktualisierte Version des Modells, das man schon fast als Klassiker bezeichnen kann, wird auf der IAA in Frankfurt (ab 17. September) vorgestellt.

© Volkswagen

Am Heck wurde der Stoßfänger dezent modifiziert.

Überarbeitetes Design
Zu den optischen Erkennungsmerkmalen der überarbeiteten Version gehören der neu gezeichnete vordere Stoßfänger, die etwas markanter gestylten Seitenschweller sowie der modifizierte Heckstoßfänger. Sechs neue Außenfarben, eine weitere Verdeckfarbe und neue Felgen runden den optischen Feinschliff ab. Innen gibt es ein neu gestaltetes Lenkrad, neue Applikationen und neue Dessins für die Stoff- bzw. Ledersitze.

© Volkswagen

Innen gibt es u.a. neue Dessins für die Stoff- bzw. Ledersitze.

Moderne Technik
Die Motorenpalette des Golf Cabrio wurde auf die Euro-6-Abgasnorm umgestellt. Die insgesamt vier Benzin- (TSI) und zwei Dieselmotoren (TDI) sind direkteinspritzende Turbo-Triebwerke und kommen auch im Scirocco zum Einsatz. Ebenfalls neu an Bord sind die Radio-Infotainmentsysteme „Composition Colour" und „Composition Media". Für Letzteres ist auf Wunsch das Navigationssystem „Discover Media" erhältlich. Mit den neuen Infotainmentsystemen hat VW u.a. auch die Smartphone-Integration „App Connect" an Bord des offenen Golf geholt.

>>>Nachlesen: Jetzt geht das Golf GTI Cabrio an den Start

Kein neues Modell?
Mit der neuerlichen Auffrischung schwinden auch die Chancen für einen baldigen Start eines neuen Cabrios auf Basis des Golf VII. Audi hat mit dem aktuellen A3/S3 Cabrio hingegen bereits einen offenen Viersitzer am Start, der auf dem modularen Querbaukasten basiert.

Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Neues Audi S3 Cabrio im Fahrbericht

Diashow: Fotos vom Test des Audi S3 Cabrio

Fotos vom Test des Audi S3 Cabrio

×

    >>>Nachlesen: Das neue VW Golf Cabrio 1.2 TSI im Test

    Diashow: Fotos vom Test des VW Golf VI Cabrio

    Fotos vom Test des VW Golf VI Cabrio

    ×

       Hier geht es zu den besten gebrauchten VW-Modellen >>>