VW gibt Ausblick auf das Tiguan-Facelift

Offizielles Teaser-Foto

VW gibt Ausblick auf das Tiguan-Facelift

Kompakt-SUV wird optisch und technisch an den Golf 8 angepasst.

Volkswagen verpasst dem Tiguan noch in diesem Jahr ein Facelift. Zuletzt dürfte der Konzern-Chef Herbert Diess bereits den völlig  neuen Tiguan geleakt  haben. Doch die dritte Generation wird wohl erst 2023 in den Handel kommen. Damit sich das  aktuelle Modell  bis zur Ablöse weiterhin gut verkauft, wird es überarbeitet. Mit einem Teaser-Foto gibt VW einen ersten offiziellen Ausblick auf die Facelift-Version.

>>>Nachlesen:  Hat der VW-Chef den nächsten Tiguan geleakt?

Überarbeitete Front

Dabei stechen vor allem die seitlich weit in die Kotflügel reichenden Scheinwerfer, die wir bereits vom Golf 8 kennen, ins Auge. Zudem werden der Grill und der breite Lufteinlass in der Schürze überarbeitet. Am Heck wird es wohl neu gestaltete Rückleuchten geben. Insgesamt halten sich die optischen Änderungen in Grenzen. Hier verfolgt VW das Motto „Never change a winning team“. Denn der aktuelle Tiguan hat sich bereits über sechs Millionen Mal verkauft. Die Kunden haben auch nach dem Facelift die Wahl zwischen der rund 4,50 m langen Standardversion und dem 4,70 m langen  Allspace , den es auch mit sieben Sitzen gibt.

© Volkswagen

Voll vernetzt

Innen dient ebenfalls der neue Golf als Vorbild. Neben dem neuen Infotainmentbaukasten (MIB3), durch den der Tiguan dank integrierter SIM-Karte stets online und voll vernetzt, wird es wohl auch weniger „echte“ Knöpfe geben. Ob wie beim kompakten Bruder komplett auf mechanische Tasten verzichtet wird, bleibt abzuwarten. Die Digitalisierung schreitet jedenfalls weiter voran. So wird es auch einen Sprachassistenten (Hey Volkswagen), Updates „over the air“ und neue Assistenzsystem geben.

>>>Nachlesen:  VW bringt den Golf 8 zum Kampfpreis

Erstmals mit Plug-in-Hybrid

Unter der Haube ändert sich ebenfalls einiges. Auch hier lohnt ein Blick zum Golf 8. So wird es künftig auch im Tiguan Benziner mit 48-Volt-Mildhybridsystem und Diesel mit doppelter SCR-Reinigung geben. Völlig neu ist der Plug-in-Hybrid, der im Golf 8 mit 204 oder  245 PS  zu haben ist. Im Kompakt-SUV, das wohl ebenfalls GTE heißt, dürfte die Elektro-Reichweite rund 50 km betragen.

>>>Nachlesen:  VW hat bereits 5 Mio. Tiguan verkauft

Verfügbarkeit

VW wird den facegelifteten Tiguan in den nächsten Wochen präsentieren. Der Marktstart dürfte im Herbst erfolgen. Derzeit sind solche Vorhersagen aufgrund der Coronavirus-Krise aber immer mit Vorsicht zu genießen. Die Pandemie hat schon mehrere Zeitpläne ordentlich durcheinander gewirbelt.

Noch mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.