VW Golf Rabbit startet als Blue Motion

Sparsamer Hase

VW Golf Rabbit startet als Blue Motion

Ab sofort ist Öserreichs beliebtester Kompaktwagen in einer Sparversion erhältlich.

Volkswagen hat jetzt das Angebot bei seiner erfolgreichen Rabbit-Modellfamilie erweitert. Ab sofort sind der Golf Rabbit, Golf Rabbit GT, Golf Rabbit Plus und Golf Rabbit Variant mit der sparsamen BlueMotion Technologie (BMT - inkl. Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rückgewinnung) bestellbar. Das soll nicht nur die Brieftasche, sondern auch die Umwelt schonen.

Zwei Motoren
Damit der Fahrspaß trotzdem nicht zu kurz kommt, gibt es zwei flotte Motoren. So stehen der 1.2 TSI mit 105 PS und der 1.6 TDI mit 105 PS, die sich auch mit dem 7-Gang-DSG koppeln lassen (Ausnahme 1.2 TSI bei Golf Rabbit Plus und Golf Rabbit Variant), zur Auswahl. Im Normzyklus verbraucht der 1.6 TDI mit 5-Gang-Schaltgetriebe nur 4,1 l Diesel auf 100 km (CO2-Emissionen: 107 g/km).

Gute Ausstattung
Die neuen Modelle verfügen wie alle Rabbit über eine sehr umfangreiche Serienausstattung. Dazu gehören u. a. die halbautomatische Klimaanlage „Climatic“, das Radio RCD „210“, elektrische Fensterheber, elektrisch beheiz- und verstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, ESP inkl. Komfortbremsassistent sowie die bekannten BlueMotion Technology-Ausstattungen Start-Stopp-System, Bremsenergie-Rückgewinnung und Multifunktionsanzeige „Plus“.

Als GT erhältlich
Der optional erhältliche Rabbit GT BMT beinhaltet überdies 16-Zoll-LM-Räder, Sportfahrwerk, abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule, Nebelscheinwerfer, Lederlenkrad, Sportsitze und sportliche Anbauteile. Natürlich sind bei den Rabbit BlueMotion Technology-Modellen auch alle anderen Ausstattungsmöglichkeiten, die das Golf-Programm so bietet, optional erhältlich.

Preise
Der Preisvorteil, den alle Rabbit BlueMotion Technology-Modelle gemein haben, liegt laut VW bei 1.290 Euro.

Noch mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.


Preisliste öffnet sich durch Mausklick