Jetzt startet der VW Passat Bluemotion

Sparmeister

Jetzt startet der VW Passat Bluemotion

Moderne Spritspartechniken drücken den Normverbrauch auf 4,1 Liter pro 100 km.

Volkswagen bringt jetzt seinen Mittelklasse-Bestseller Passat als sparsames Bluemotion -Modell in den Handel. Wie bei den anderen VW-Modellen ist auch beim Passat die Bluemotion-Version die sparsamste. Neben der Limousine ist auch der Kombi (Variant) in der effizienten Version erhältlich.

Reichweiten-König
Trotz seiner stattlichen Dimensionen kommt das Fahrzeug als Limousine auf einen kombinierten Verbrauch von 4,1 l/100 km (Variant: 4,3 l/100 km) bei einem CO2-Ausstoß von nur 109 g/km (113 g/km). Erreicht werden diese Werte u.a. dank des 1,6 l TDI Motors (105 PS) und das erstmals im Passat BlueMotion eingesetzte 6-Gang-Schaltgetriebe. Laut VW kommt das Auto mit einer Tankfüllung mehr als 1.700 Kilometer weit.

© Volkswagen

Geschlossener Kühlergrill als Erkennungsmerkmal.

Spar-Tricks
Die tiefer gelegte Karosserie und der geschlossene schwarz lackierte Kühlergrill mit Chromleiste erfüllen eine wichtige Funktion: Sie verbessern ebenso wie die optionalen „Buenos Aires“ Leichtmetallräder (7,5 J x 17) die Aerodynamik des "effizientesten Passat aller Zeiten". Als weiteres äußeres Erkennungszeichen gilt auch die optional erhältliche blaue Metallic-Lackierung (Glacier Blue), die es nur für die BlueMotion-Modelle gibt. Eine Start-/Stopp-Automatik und eine Gangempfehlung im Cockpit sind immer mit an Bord.

Die restliche Ausstattung gleicht jener der Trendline-Modelle - Klimaanlage, CD-Radio und volle Sicherheitsausstattung sind also auch mit dabei. Auf Wunsch gibt es zahlreiche Extras.

Mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Preis
Das Sparmodell ist als Limousine ab sofort ab 28.390 Euro erhältlich, für den Variant werden mindestens 29.990 Euro fällig.

Diashow vom neuen Passat:

Diashow: Der neue VW Passat im Test

1/6
Neuer VW Passat
Neuer VW Passat

Am Heck gibt es zweigeteilte LED-Leuchten. Der Fahrkomfort wurde noch einmal erhöht.

2/6
Neuer VW Passat
Neuer VW Passat

Die Kombiversion ist in Europa deutlich beliebter als die Limousine. Beide kommen zeitgleich Ende November auf den Markt.

3/6
Neuer VW Passat
Neuer VW Passat

Erstmals gibt es einen verschiebbaren Ladeboden, der das Einladen schwerer Gegenstände deutlich erleichtert. Im VW-Logo auf der Kofferraumklappe wurde die Rückfahrkamera integriert.

4/6
Neuer VW Passat
Neuer VW Passat

Beladen leicht gemacht: Ein angedeuteter Fußtritt, Schlüssel in der Hose und der Kofferraum öffnet sich wie von Geisterhand.

5/6
Neuer VW Passat
Neuer VW Passat

Im Innenraum gibt es optisch keine wesentlichen Änderungen. Die Analoguhr unter den Lüftungsdüsen verleiht dem Passat Oberklasse-Flair.

6/6
Neuer VW Passat
Neuer VW Passat

Selbst die Seriensitze beiten hervorragenden Langstrecken-Komfort. Schnellere Piloten sollten dennoch zu den Sportsitzen (mit mehr Seitenhalt) greifen.


Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .