VW und Audi ändern ihre Logos

Wegen Coronavirus

VW und Audi ändern ihre Logos

Große Autobauer sind von Corona-Krise besonders getroffen und setzen nun ein Zeichen.

Die europäischen Autobauer  leiden derzeit besonders stark  unter den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie. Derzeit stehen auf unserem Kontinent so gut wie alle Werke still. VW-Chef  Diess schockte Ende letzter Woche mit seiner Aussage , dass der Konzern derzeit so gut wie keine Autos verkauft, die gesamte Branche. Dennoch blicken die Hersteller schon wieder auf die Zeit nach der Krise und zeigen sich auch in den schweren Zeiten solidarisch.

>>>Nachlesen:  VW-Chef schockt mit Aussage zur Corona-Krise

VW und Audi ändern ihre Logos

So haben die  Volkswagen  Kernmarke und die Tochter  Audi  aufgrund der Coronavirus-Krise sogar ihre Logos geändert und wollen damit klare Zeichen setzen. Sie weisen mit der Aktion nämlich darauf hin, dass man genügend Abstand halten sollte (Stichwort: „Social Distancing“).

Beim VW-Logo rücken aus diesem Grund die beiden Buchstaben "V" und "W" auseinander:

Bei Audi lösen die vier Ringe ihre Verschmelzung auf:

A1

In Österreich hat unter anderem der Mobilfunker A1 eine ähnliche Maßnahme ergriffen. So wurde in der Vorwoche die Netz-Kennung von A1 auf „A1 AT #bleibdaheim“  umgeändert .

>>>Nachlesen:  Wegen Corona: A1-Netz heißt jetzt #bleibdaheim

>>>Nachlesen:  So viele Millionen verlieren deutsche Autobauer pro Tag