Bild: Peugeot

Peugeot SR1

Roadster-Studie SR1 von Peugeot

Mit der atemberaubenden Hybrid-Roadster-Studie SR1, gibt uns Peugeot einen Vorgeschmack auf das künftige (Front-)Design der französchischen Marke.

Im Pressetext heißt es, dass die Eigenschaften "Eleganz, Klarheit, Dynamik, Temperament, wohl dosierte Kraft im SR1 eine völlig neue Dimension bekommen". Ob das zutrifft, soll jeder für sich selbst entscheiden, fest steht jedenfalls, dass das Design des Concept-Cars hervorragend gelungen ist.

Und wenn man Peugeot glauben darf, dann wird schon bald jeder "Löwe" (vom 107 bis zum 5008) mit dem neuen Frontdesign inklusive neu gestaltetem Logo ausgestattet. Natürlich wird das Desigen von Modellreihe zu Modellreihe individuell angepasst, lässt aber hoffen, dass die Zeiten des überdimensionalen Haifischmauls bald vorbei sind.



Design
Der Peugeot SR1 ist ein Fahrzeug mit zeitlosen Proportionen in der Tradition zahlreicher Gran-Turismo-Modelle: große Motorhaube, kraftvolle Flanken und ein extrem tiefer Schwerpunkt. Die Karosserie mit der konturierten Motorhaube, den konkaven Seitenpartien und dem aufwändig gestalteten Heck wirkt sehr ausgewogen. Abgerundet wird dieser Auftritt durch zahlreiche kleine Details wie das Design der Scheinwerfer, die Lufteinlässe oder die Form der Außenspiegel, die mit der Karbon-Haut des Fahrzeugs regelrecht verschmelzen sollen. Andere Elemente wie die der LED-Scheinwerfer oder die Kühlergrilleinfassung scheinen sich dagegen fast plastisch abzuheben. Auch das abnehmbare Hardtop fügt sich konsequent in die Design-Linie des SR1 ein und verleiht dem Fahrzeug den Eindruck eines Coupés.



Dreisitzer
Auch im Innenraum haben sich die Designer dem Motto "Gegensätzlichkeit" verpflichtet. Während Cockpit und Bedienelemente auf das Wohlbefinden des Fahrers zugeschnitten sind, standen laut den Entwicklern im restlichen Fahrgastraum Vielseitigkeit und eine neue Erlebniswelt für sämtliche Insassen im Mittelpunkt. Denn das Fahrzeug ist ein vollwertiger Dreisitzer: Die dritte Person sitzt hinten mittig zwischen den beiden Vordersitzen. Die nach vorne gleitende Mittelkonsole soll darüber hinaus einen bequemen Ein- und Ausstieg erleichtern.



Antrieb mit Zukunftschance
Auch in der Antriebstechnik mischt der SR1 mehrere Stile und präsentiert sich mit HYbrid4-Technologie, die ab 2011 beim 3008 in der Serie zum Einsatz kommt. Beim SR1 handelt es sich um eine Kombination aus einem 1.6 Liter THP-Motor mit 218 PS (der auch im RCZ zum Einsatz kommt) vorne und einem 95 PS starken Elektromotor hinten. Im reinen Elektrobetrieb gilt das Fahrzeug somit als „Zero-Emission-Vehicle“. Laut Peugeot soll sich der Verbrauch im Gesamtzyklus auf 4,9 l/100 km und die CO2-Emissionen auf 119 g/km beschränken.

Sind beide Motoren parallel in Betrieb, kommt der SR1 auf eine maximale Leistung von 313 PS, und wird über alle vier Räder angetrieben.



Das Concept-Car Peugeot SR1 wird dem Publikum beim kommenden Genfer Automobilsalon im März 2010 präsentiert.