Rallye-Bolide

Peugeot zeigt den 208 TYPE R5

Als Motor kommt das überarbeitete Triebwerk aus dem 208 GTI zum Einsatz.

Nach der Premiere eines Ausstellungsfahrzeugs auf der Pariser Motor Show im September wurde es nun ernst für den neuen 208 TYPE R5: Der Rallye-Bolide absolvierte sein Streckendebüt im Südosten Frankreichs. Die zukünftige Topversion von Peugeot im Rallye-Sport und Nachfolger des erfolgreichen "207 Super 2000" durchlief auf rauen Schotterpisten bei Riboux ein viertägiges Testprogramm.

© Peugeot
Peugeot zeigt den 208 TYPE R5
× Peugeot zeigt den 208 TYPE R5

Damit ist der scharfe 208 laut den Franzosen das erste nach dem technischen Reglement der FIA-Klasse R5 aufgebaute Auto, das bereits im Fahreinsatz ist. Das Cockpit bei der Premiere teilten sich mit Bryan Bouffier und Co-Pilot Xavier Panseri zwei echte Vollprofis.

>>>Nachlesen: Neuer Peugeot 208 im Test

Hohes Entwicklungstempo
Mit welchem Tempo die Entwicklung des 208 TYPE R5 voranschreitet, zeigt ein Blick auf den bisherigen Zeitplan. Am 6. November begannen Techniker, das erste Fahrzeug aufzubauen, nachdem eine mit einem Überrollkäfig ausgestattete Karosserie angeliefert worden war. Am 7. Dezember wurde der 1,6-Liter-Turbomotor bei Peugeot Sport in Vélizy erstmals zum Leben erweckt. Nur acht Tage später rückte das Fahrzeug zum ersten Test aus.

© Peugeot
Peugeot zeigt den 208 TYPE R5
× Peugeot zeigt den 208 TYPE R5

Basis stammt aus der Serie
Der Motor stammt aus dem brandneuen 208 GTI , wurde für das Rallye-Auto aber noch einmal gründlich überarbeitet.

Noch mehr Infos über Peugeot finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom 208 GTI und XY

Diashow: Fotos vom Peugeot 208 GTI und XY

Fotos vom Peugeot 208 GTI und XY

×

    Fotos vom Test des 208 1,4 VTi 95

    Diashow: Fotos vom Test des neuen Peugeot 208

    Fotos vom Test des neuen Peugeot 208

    ×