Peugeot zeigt den 308 R Concept

GTI-Jäger aus Frankreich

Peugeot zeigt den 308 R Concept

Mit 270 PS mutiert der brandneue 308 zum waschechten Sportwagen.

Vor wenigen Tagen hat Peugeot den Einstiegspreis vom brandneuen 308 verraten. Wie berichtet, feiert der schicke Kompakt-Franzose im Rahmen der IAA 2013 in Frankfurt (12. bis 22. September) seine Weltpremiere. Zum Start markiert ein aufgeladener Turbo-Benziner mit 156 PS das Top-Modell. Doch das dürfte sich in geraumer Zeit ändern. Die Franzosen zeigen auf der Automesse nämlich auch noch die Studie 308 R Concept, die es wirklich in sich hat. Das Konzeptauto dürfte bereits einen konkreten Ausblick auf das kommende Modell-Flaggschiff geben. Es wirkt nämlich bereits äußerst seriennah.

© Peugeot

Bärenstark
Beim Motor setzt Peugeot auf den gleichen aufgeladenen Vierzylinder, der auch im brandneuen RCZ-R (ebenfalls Premiere auf der IAA) zum Einsatz kommt. Wie im in Österreich gebauten Coupé, bringt es das per Turbo unter Druck gesetzte 1,6-Liter-Aggregat auch im 308 auf stolze 270 PS. Damit wird der 308 R Concept nicht zum GTI- (max. 230 PS) sondern zum Golf R (300 PS)-Jäger. Genaue Fahrleistungen hat Peugeot zwar noch nicht verraten, es dürfte aber ordentlich vorwärts gehen.

Design
Auch optisch kann die Studie auf ganzer Linie überzeugen. Sie wirkt extrem sportlich, kommt aber dennoch nicht prollig rüber. Zu den Highlights vorne zählen eine weit nach unten reichende Frontschürze, riesige Lufteinlässe, ein schwarzer Grill mit Chromumrandung sowie die mit zusätzlichen Kanten versehene Motorhaube. Seitlich stechen die breiten Schweller und die riesigen Felgen ins Auge. Hinten sorgen ein Dachkantenspoiler und die gekonnt in die sportlich gezeichnete Schürze integrierte zweiflutige Auspuffanlage für das passenden Abgang. Eine Zweifarben-Lackierung rundet den optischen Auftritt ab.

Chancen stehen gut
Ob der 308 R Concept tatsächlich in Serie geht, verrät Peugeot noch nicht. Die Chancen stehen aber sehr gut.

Noch mehr Infos über Peugeot finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom "normalen" 308

Diashow: Fotos vom neuen Peugeot 308 (2013)

1/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Der Neuling setzt die aktuelle Design-Sprache der Löwen-Marke fort. Soll heißen: Auch beim 308 ist das riesige Haifischmaul Geschichte.

2/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Insgesamt wirkt der Wagen dank seiner ausgewogenen Proportionen und netten Details äußerst elegant.

3/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Das knackige Heck mit den kleinen, zweigeteilten LED-Rückleuchten, die die Optik von Löwenkrallen aufnehmen, ist besonders gut gelungen.

4/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Für den Innenraum verspricht Peugeot ein ganz neues Komfortgefühl. Dafür sollen neben dem harmonischen Design und der intuitiven Bedienung auch besonders hochwertige Materialien sorgen.

5/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Das kleine Lenkrad mit den darüber angeordneten Armaturen kennen wir bereits aus dem 208.

6/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Absolutes Highlight ist der 9,7-Zoll-Touchscreen, der oberhalb der Mittelkonsole integriert wurde.

7/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Vorne findet man u.a. Details vom 208 und 2008. Chrom lässt den 308 hochwertig wirken.

8/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Auf ersten Testkilometern im hügligen Umland des Peugeot-Werks in Sochaux, wo der 308 auch vom Band läuft, machte der kompakte Franzose eine gute Figur.

9/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Das Fahrwerk schafft einen gelungenen Kompromiss aus Sportlichkeit und Komfort, das kleine Lenkrad lässt den Kompakten sehr agil wirken und die stärkeren Motoren halten sich akustisch dezent im Hintergrund.

10/10
Peugeot 308 (2013)
Peugeot 308 (2013)

Beim Handling, der Beschleunigung und beim Verbrauch macht sich zudem der Gewichtsverlust positiv bemerkbar. Die beiden Diesel und der 120 PS-Benziner reichen für ein flottes Vorankommen völlig aus.

Fotos vom brandenuen RCZ R

Diashow: Fotos vom Peugeot RCZ R

1/6
Peugeot RCZ R
Peugeot RCZ R

In Österreich ist der RCZ R ab 43.700 Euro zu haben. Dafür bekommt man neben hervorragenden Fahrleistungen eine nahezu komplette Serienmitgift.

2/6
Peugeot RCZ R
Peugeot RCZ R

Hinter der aggressiv gestalteten Front verrichtet ein aufgeladener 1,6l-Turbo-Vierzylinder mit satten 270 PS seinen Dienst.

3/6
Peugeot RCZ R
Peugeot RCZ R

Seitenschweller, größere Lufteinlässe, die markanten Felgen, der Sportauspuff sowie ein...

4/6
Peugeot RCZ R
Peugeot RCZ R

...feststehender Heckspoiler unterscheiden den RCZ R von seinen schwächeren Brüdern.

5/6
Peugeot RCZ R
Peugeot RCZ R

Im dunklen Innenraum setzt sich die sportliche Note fort. Hier gibt es u.a. Sportsitze mit viel Seitenhalt,...

6/6
Peugeot RCZ R
Peugeot RCZ R

...eine R-Plakette auf der Mittelkonsole und eine äußerst üppige Serienausstattung.