Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508

Schicker Franzose mit Biss

Alle Infos vom Peugeot 508

Mit dem neuen 508 will Peugeot zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Dank des stimmigen Designs und des plausiblen Konzepts könnte das auch funktionieren.

Mit dem neuen 508 bekräftigt Peugeot seine Ambitionen im Segment der Mittelklasse. Als Nachfolger des 407 und des 607 wollen die Franzosen mit dem Auto zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Bedürfnisse der potenziellen Käufer werden jedenfalls durch zwei Karosserievarianten befriedigt: einer Limousine (mit einer Länge von 4,79 m) und dem Kombi SW (4,81 m). Seine Publikums-Premiere feiert der große Löwe im Rahmen des Pariser Autosalon, wo er neben dem 3008 Hybrid4 das große Highlight am Messestand werden dürfte. Nachdem die ersten Fotos und Informationen bereits vor einigen Wochen verfügbar waren, hat Peugeot nun weitere Daten veröffentlicht.

Diashow:

1/8
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
2/8
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
3/8
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
4/8
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
5/8
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
6/8
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
7/8
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
8/8
Alle Infos vom Peugeot 508
Alle Infos vom Peugeot 508
Bilder: Peugeot

Design und Platzangebot

Das Design des 508 ist den Franzosen durchwegs gelungen. Es ist geprägt von klaren Karosserieformen und wirkt ziemlich elegant. Das große Haifischmaul des 407 ist endlich passé. Peugeot spricht beim neuen Frontdesign von der Weiterentwicklung der aktuellen Design-Codes der Marke, die vom Concept-Car SR1 eingeleitet wurde. Erkennungsmerkmale dieser Codes sind der einteiligen Kühlergrill und katzenartige Scheinwerfer inklusive LED-Tagfahrleuchten. Das Heckdesign wirkt klassisch. Sowohl Limousine als auch Kombi (SW) können sich sehen lassen. Wobei der Kombi den Geschmack der Kunden noch etwas besser treffen könnte, zumal er auch ungleich variabler ist. So bietet der Kofferraum bei der Limousine ein Ladevolumen 515 Liter (VDA-Norm) und beim SW von 560 Liter. Klappt man die geteilte Rückenlehne um, wobei ein ebener Ladeboden entsteht, steigt das Ladevolumen bei der Limousine auf 1.381 Liter und beim SW auf 1.598 Liter. Damit sollte man für die meisten Alltagsaufgaben bestens gerüstet sein.
Im Innenraum geht es elegant weiter. Hier tragen das übersichtliche Design des Armaturenbretts, die hochwertig wirkenden Materialien und die vereinfachte Bedienung zum Wohlfühlambiente bei.  Optional gibt es Features die man ansonsten nur aus der Oberklasse kennt. Dazu zählen u. a. ein Head-up-Display in Farbe, die Vier-Zonen-Klimaanlage oder das schlüsselloses Zugangs- und Startsystem.
Des Weiteren versprechen die Franzosen ein überdurchschnittliches Platzangebot. Fünf Erwachsene sollen bequem auf Reise gehen können und Im SW wird der Innenraumkomfort noch zusätzlich durch ein riesiges Panorama-Glasdach gesteigert.

Motoren
Laut Peugeot war das Thema Umwelteffizienz von Anfang an ein Schwerpunkt bei der Entwicklung des 508, was sich vor allem in der Optimierung der Aerodynamik (Luftwiderstandsbeiwert/Cw-Wert von 0,25) sowie in der Gewichtsreduzierung niederschlägt. So ist das Auto trotz Größenzuwachs leichter als der 407.

Der 508 wird mit Motoren im Leistungsbereich zwischen 112 bis 204 PS angeboten. Jedes der Aggregate soll sich durch seine niedrigen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte auszeichnen. Aber das versprechen mittlerweile alle Hersteller.

Das neue e-HDI-Modell (Start-/Stopp-System, etc.) soll nur 109g CO2/km emittieren. Dieses wird in absehbarer Zeit durch eine HYbrid4-Variante, bei der ein 163 PS starker Diesel von einem 37 PS starken E-Motor unterstützt wird (Systemleistung 200 PS), ergänzt. Trotz Allrad verspricht Peugeot hier einen CO2-Ausstoß von nur 99 Gramm.

An der Leistungsspitze des Motorenangebots steht zur Markteinführung der neue 2.2 Liter HDi FAP mit 204 PS. Angaben bezüglich Fahrleistungen und Verbrauch gibt es noch nicht. 

Fahrwerk Option
Der 508 ist von Beginn an mit zwei verschiedenen Fahrwerksvarianten erhältlich: eine für die Kernmodelle der Baureihe und eine für die GT-Version. Erstere verfügt über eine neue McPherson-Vorderradaufhängung, die einen guten Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit bieten soll. Letztere geht mit zwei Dreiecksquerlenkern und entkoppeltem Achsschenkel an der Front an den Start und bietet somit eine äußerst fahrdynamische Basis, die perfekt zu den starken Modellen passen soll.
 

Der Preis soll in etwa auf 407 Niveau bleiben. Weshalb es ab rund 22.000 Euro losgehen dürfte.