Pikes Peak-Geschoss

Video: Loeb testet Peugeot 208 mit 875 PS

Kleinwagen mit Biturbo-V6 bringt nicht einmal 900 Kilo auf die Waage.

Wie berichtet, wollen der beste Rallye-Fahrer der Gegenwart, Sébastien Loeb, und der französische Autobauer Peugeot in diesem Jahr das spektakuläre und ruhmreiche Autorennen auf den Pikes Peak gewinnen . Als "Dienstwaffe" setzt das Team dabei auf den brachialen 208 T16 Pikes Peak. Diese Rennversion des aktuellen 208 kann getrost als Biest bezeichnet werden, denn der implementierte V6-Biturbomotor leistet unglaubliche 875 PS. Da das Geschoss auch nur 875 Kilogramm auf die Waage bringt, fällt das Leistungsgewicht mit einem Kilo pro PS schon fast rekordverdächtig aus.

>>>Nachlesen: Peugeot 208 GTi im Test

Hoch hinaus
Nun wurde ein Video veröffentlicht, das Loeb bei letzten Abstimmungsfahrten zeigt. Und dabei wird klar, dass es die Franzosen ernst meinen. Geschenkt wird dem Auto nämlich nichts. Kein Wunder, denn die Strecke auf den Pikes Peak hat es wirklich in sich. Der Startschuss erfolgt auf einer Höhe von 2.865 Meter. Das Ziel liegt auf einer Seehöhe von 4.301 Meter. Aufgrund des geringeren Sauerstoffgehalts verlieren Saugmotoren pro 100 Meter Höhenunterschied bis zu ein Prozent an Motorleistung. Der 208 will dem drohenden Leistungsverlust mit seinen zwei Turbos entgegenwirken.

30. Juni
Laut Loeb ist der 208 T16 Pikes Peak das stärkste Auto, das er bisher gefahren hat. Ob der Plan aufgeht und das Team den Sieg einfahren kann, entscheidet sich bereits am 30. Juni 2013. Denn dann geht der 91. "Pikes Peak International Hill Climb" über die Bühne.

Noch mehr Infos über Peugeot finden Sie in unserem Marken-Channel.


Diashow: Fotos vom Peugeot 208 GTI und XY

Fotos vom Peugeot 208 GTI und XY

×

    Diashow: Fotos vom Test des neuen Peugeot 208

    Fotos vom Test des neuen Peugeot 208

    ×