Renault will dem Tata Nano Konkurrenz machen.

Neues Billigauto

Renault und Nissan planen 1.600-Euro-Auto

Eigentlich sollte der indische Tata Nano ja mit 1.700 Euro das billigste Auto der Welt sein - nun will Renault und Nissan das noch unterbieten.

Der französischen Automobilhersteller Renault will mit Hilfe von Nissan dem indischen Tata-Konzern mit einem eigenen Billigauto Konkurrenz machen - und das noch dazu auf Tatas eigenem Boden. Mit einem Verkaufspreis von geplanten 1.600 Euro soll Renaults Billigmobil nämlich 100 Euro unter dem bisherigen Schnäppchen-Wagen, dem Tata Nano, liegen.

Leicht, aber unsicher
Das in Leichtbauweise gebaute Billigauto soll zunächst mit einer Jahresauflage von 400.000 Stück in Produktion gehen - Verkaufsstart wird 2011 sein. Angesichts der verwendeten Materialien - fast alles ist hier aus Kunststoff - stehen die Chancen für einen Europa-Verkauf des 1.600-Euro-Wagens praktisch bei Null. Auch wenn Renault es wohl schaffen wird, den indischen Sicherheitsrichtlinien zu entsprechen, scheitert das Billigauto an den standardisierten Crashtests in Europa.

Der kleine und sparsame Viersitzer soll dennoch nicht nur dem indischen Markt vorbehalten bleiben. Auch andere Schwellenländer stehen auf der "Speisekarte" von Renault.