Autobahn Pickerl Vignette

Vignette

Richtig sparen beim Mautpickerl

Artikel teilen

Wer ab Oktober 2006 eine Autobahn benützen möchten und keine gültige Jahresvignette besitzen, braucht sich ab nächster Woche nur mehr eine 2-Monatsvignette zu 21,80 Euro kaufen.

Auto- oder Motorradbesitzer, die ab Oktober 2006 eine Autobahn oder Schnellstraße benützen möchten und noch keine gültige Jahresvignette besitzen, brauchen sich ab nächster Woche nur mehr eine 2-Monatsvignette zu 21,80 Euro statt der Jahresvignette zu kaufen, die 72,60 Euro kostet. Ab 1. Dezember 2006 gilt bereits die neue, türkisblaue Jahresvignette für das Jahr 2007. Erhältlich sind alle Mautvignetten-Typen unter anderem in allen 100 ARBÖ-Dienststellen.

Die Mautvignetten-Preise bleiben auch im nächsten Jahr unverändert: Jahresvignette für Pkw 72,60 Euro, für Motorräder 29 Euro, die 2-Monatsvignette für Pkw 21,80 Euro, für Motorräder 10,90 Euro sowie die 10-Tages-Vignette für Pkw 7,60 Euro, für Motorräder 4,30 Euro.

Unverändert bleibt auch die Gültigkeitsdauer von insgesamt vierzehn Monaten (1. Dezember 2006 bis 31. Jänner 2008).

Wer die goldgelbe Jahresvignette aufgeklebt hat, kann sich mit dem Kauf der neuen Vignette für das Jahr 2007 getrost noch bis 31. Jänner 2007 Zeit lassen.

Erwischt ohne gültigem Mautpickerl - saftige Ersatzmaut droht
Wer ohne Vignette erwischt wird, muss eine saftige Ersatzmaut in der Höhe von 120 Euro zahlen. Die Ersatzmaut gilt aber nur bis Mitternacht des folgenden Tages. Spätestens dann muss eine neue Vignette angeschafft und aufgeklebt sein! Wer danach noch immer ohne gültiges Mautpickerl erwischt wird, dem drohen Strafen bis zu 4.000 Euro. Wichtiger Tipp: Wer die neue Vignette nicht aufklebt, sondern nur mit sich führt, muss ebenfalls Ersatzmaut zahlen.

Neben Polizei und Gendarmerie kontrollieren übrigens auch die Mautaufsichtsorgane der ASFINAG die Vignetten der Pkw.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲