Audi A5 Sportback im Langstreckentest

Reiseaffines Viertürer-Coupé

Audi A5 Sportback im Langstreckentest

Im Frühjahr 2018 hat Audi den neuen A7 Sporback gelauncht. Dieser spricht die neue Designsprache des Konzerns. Mondän, auf maximale Außenwirkung bedacht, elaboriert, aber halt auch ein bisschen manieriert, von gefinkelten Designkniffen etwas überfrachtet. Da sei der kleine Bruder des A7, der A5 Sportback nämlich, in seiner aktuellen Generation in Sachen Form gelobt: von sehr klarer Struktur, scharf und knapp geschnitten, effektvolle Linien, die nicht aufgesetzt wirken, sondern den Anschein machen, der Aerodynamik geschuldet zu sein. Ein automobiles Manifest guten Geschmacks.

audi-a5-sportback-test-960-.jpg © Christian Zacharnik 4,7 m langes, viertüriges Slimcut-Coupé mit hoher Reiseaffinität.

Reisetalent

Die ausgeprägte Windschlüpfrigkeit des A5 Sportback ist es auch, die ihn zum idealen Reisewagen macht. So erprobt auf der 1.000 Kilometer langen Strecke von Wien nach Livorno in der Toskana. Den adaptiven Tempomaten auf stressbefreite 120 km/h gepeilt, lag der Durchschnittsverbrauch bei 5,6 Litern Diesel auf 100 km - trotz 190 PS, trotz permanentem Allradantrieb. Die Tankstellen wurden lediglich angefahren, um sich die Beine zu vertreten und einen Espresso zu gönnen. Zum extrem guten Langstreckenkomfort tragen auch die weich und schnell schaltende 7- Gang-s tronic und das fein zwischen Response und Komfort abgestimmte Fahrwerk bei. Die präzise Lenkung und die standfesten Bremsen unterstützen ebenfalls beim entspannten Vorankommen.

audi-a5-sportback-cockpit-9.jpg © Audi AG Cockpit mit technoidem Touch, jedoch gediegen und funktionell.

Harmonie

Für harmonische Onboard-Atmosphäre sorgt überdies der geringe Geräuschpegel, der ebenfalls der Aerodynamik gedankt ist. Und auch die Bedienung gelingt intuitiver als beim großen Bruder, der mittlerweile auf zwei Touchscreens in der Mittelkonsole setzt. Unser Test-A5 spielte in Sachen Vernetzung und Digitalisierung (virtuelle Instrumente, WLAN-Hotspot, Online-Anbindng, Echtzeit-Navi) zwar ebenfalls alle Stückeln, die Bedienung über den bewährten MMI-Dreh/Drücksteller inklusive Touchfeld für Handschrifteingabe gab aber dennoch keine Rätsel auf. Dass der Kofferraum „nur“ 480 Liter fasst, diminuiert das Reisetalent zwar etwas, zwingt einen allerdings zu gepäcklicher Askese, wofür man beim Be- und Entladen wiederum sehr dankbar ist. Obwohl Letzteres dank der weit aufschwingenden Heckklappe eigentlich gar nicht so mühsam wäre.

>>>Nachlesen:  Audi greift mit dem RS5 Sportback an

>>>Nachlesen:  Neuer Audi A7 Sportback im Test

Technische Daten

  • Motor: 2,0 Liter 4-Zylinder-Turbodiesel
  • Abgasreinigung per SCR-Kat (AdBlue)
  • Leistung: 190 PS und 400 Nm
  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 7,4 Sek.; Spitze: 235 km/h
  • Antrieb: Allrad; 7-Gang-S tronic (DSG)
  • Testverbrauch: zwischen 5,6 und  7,3 l/100 km
  • Abmessungen: 4,73 x 1,84 x 1,39 m (LxBxH)
  • Kofferraum: 480 Liter
  • Preis (Testwagen mit Extras): 72.692 Euro

 

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten