Mazda MX-5 30th Anniversary im Test

Jubiläumsmodell zum Jubeln

Mazda MX-5 30th Anniversary im Test

Drei Jahrzehnte ist es nun her, dass sich Mazda entschloss, das englische Konzept des Roadsters mit japanischen Attributen wiederzubeleben. Was damals einen Hype auslöste und mittlerweile automobiles Kulturgut ist, feiert sein 30. Jubiläum mit dem Sondermodell 30th Anniversary in knalligem „Racing Orange“.

Mazda-MX5_30th-test-960.jpg © ERYK KEPSKI

Leichtbau als Ikonen-Trumpf

Aber woran liegt es? Warum ist der MX-5 in seinem Metier eine derartige Ausnahmeerscheinung, eine derartige Ikone? Immerhin versuchten sich in den vergangenen 30 Jahren auch andere im Roadster-Fach. Aus irgendeinem Grund aber vermochte es niemand, an diese Unbekümmertheit und den puren, speckfreien Charakter des MX-5 heranzukommen. Der knackige Zweisitzer gewinnt mit seinem ehrlichen, hemdsärmeligen Vierzylinder-Saugmotor das Rennen um das ursprünglichste Fahrgefühl. Das mit dem letzten Facelift auf sinnvolle 184 PS erstarkte, drehfreudige Aggregat hat mit den rund 1.100 Kilogramm der Soft-Top-Variante leichtes Spiel, ohne bei der hemmungslosen Leistungseskalation der Mitbewerber mitgemacht zu haben.

mazda_MX-5_30th-960-off3.jpg © Mazda

Bestechend simpel

Das Wettrüsten um das am schnellsten schaltende Automatikgetriebe wirkt wie ein schlechter Witz, wenn man das knackige Getriebe des MX-5 mit etwas Zwischengas lustvoll manuell durchschaltet. Genauso wie elektrische Verdecke ad absurdum geführt werden, wenn man den MX-5 in drei Sekunden mit zwei Handgriffen zum Sonnendeck umfunktioniert. Dank nun auch längs verstellbaren Lenkrad finden sogar größere Fahrer eine passende Sitzpostion. Der Roadster fühlt sich wie ein gut geschnürter Turnschuh an. Lediglich die mangelnde Zahl an brauchbaren Ablagen nervt. Dafür wird man mit einem endlich konkurrenzfähigen Infotainmentsystem entschädigt.

>>>Nachlesen:  Cooler Mazda MX-5 zum 30. Geburtstag

Streng limitiert

Weltweit werden nur 3.000 durchnummerierte Stück (Roadster und Hardtop zusammen) des orangen Spaßbringers im Umlauf sein. Die 50 für Österreich reservierten Stück sind mittlerweile vergriffen. Wer einen der knapp 38.000 Euro (Softtop) teuren Zweisitzer ergattert hat, darf sich jedenfalls glücklich schätzen. Neben der exklusiven Lackierung und der absoluten Vollausstattung darf er oder sie sich darüber freuen, dass weltweit nur 2.999 andere Personen dieses Vergnügen ebenfalls genießen dürfen. (phist/set)

>>>Nachlesen:  MX-5 RF mit neuem Top-Motor im Test

Noch mehr Infos über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

  • Motor: 2,0 Liter 4-Zylinder-Benziner
  • Leistung: 184 PS, 205 Nm
  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h: 6,5 Sek., Spitze: 219 km/h
  • Antrieb: Hinterrad, 6-Gang manuell
  • Normverbrauch: 6,9 Liter auf 100 km
  • Leergewicht: 1.105 Kilogramm
  • Abmessungen: 3,91 x 1,73 x 1,23 Meter (LxBxH)
  • Kofferraum: 130 Liter
  • Preis: 37.990 Euro
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten