So fährt sich der neue Lexus UX

Premium-Alternative

So fährt sich der neue Lexus UX

Der Blick ermüdet bisweilen vom täglichen Allerlei. Niemand will auffallen, jeder auf Nummer sicher gehen. Wie wohl tut da ein bunter Hund im grauen Mainstream. Auf das Thema Automobil und hier im Speziellen auf die Gattung der Kompakt-SUVs bezogen, wäre ein solcher wohl der neue UX von Lexus. Ende letzten Jahres wurde die Europaversion des neuen SUV-Coupés vorgestellt, nun kommt die stylische Variante des NX in den Handel. Hierzulande nur als UX 250h mit Hybridantrieb.

lexus-ux-960-off3.jpg © Lexus

Design und Innenraum

Während die Konkurrenz ihr Designheil in der Stringenz sucht und findet, bleibt Toyotas Nobelmarke der dekonstruktivistischen Sprache treu. Für den beharrlichen Versuch der visuellen Diversifikation gebührt Lexus ein Danke, auch wenn er hierzulande von überschaubarem Erfolg gekrönt ist.Dabei lohnt es sich, sich auf den UX einzulassen: Dafür spricht zum einen das Interieur. Sehr edle und hochwertig verarbeitete Materialien und ein hochauflösendes 8-Zoll-Display prägen die Szenerie. Das bei Lexus übliche Mauscursor-artige Navigieren am Infotainmentscreen wurde verbessert, lenkt aber noch immer stark vom Verkehrsgeschehen ab. Am besten ist es, wenn man die nötigen Schritte noch im Stand erledigt.

lexus-ux-960-off.jpg © Lexus

Antrieb

Ein weiterer Grund, der für den UX spricht, ist der Hybridantrieb, bestehend aus einem 2,0-Liter-Benziner (152 PS) und einem bzw. zwei E-Aggregat(en) mit einer Systemleistung von 184 PS. Gepaart mit straffer Abstimmung und dem anstandslosen CVT-Getriebe ergibt sich ein guter Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit. Nur beim starken Tritt aufs Gaspedal heult der Antrieb nach wie vor etwas unschön auf. Wie der Toyota RAV 4 ist der UX optional auch als Quasi-Allradler "E-four" mit einem zusätzlichen 48 kW starken Elektromotor an der Hinterachse zu haben. Dann aber schrumpft der ohnehin knappe Kofferraum nochmals um 40 Liter.

lexus-ux-960-off4.jpg © Lexus

Kosten

Mit einer zwar gerechtfertigten, aber nicht zum Experimentieren animierenden Preisspanne von 36.990 Euro bis 52.190 Euro (siehe Tabelle unten), rangiert der UX in der Liga der Premium-Konkurrenz aus Deutschland (Q3, X2 und GLA), Schweden (XC40) und Großbritannien (E-Pace und Evoque).

>>>Nachlesen: Alle Infos vom Lexus UX (2019)

Technische Daten (UX 250h mit Frontanbrieb)

  • Motoren: 2,0l Benziner (152 PS) + E-Motor (109 PS)
  • Systemleistung: 184 PS und 202 Nm
  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 8,5 Sek.; Spitze:177 km/h
  • Antrieb: Front, Allrad (optional), CVT-Getriebe
  • Normverbrauch: ab 4,1 Liter auf 100 km
  • Abmessungen: 4,50/1,84/1,52 m (L/B/H)
  • Kofferraum: 438 Liter

 

Preise und Ausstattung im Überblick

lexus ux preise 960 inl.jpg © Lexus

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten