Vitara mit 3-Zylinder-Benziner im Test

Kompakt-SUV von Suzuki

Vitara mit 3-Zylinder-Benziner im Test

Manche Fahrzeuge sind ihrer Zeit voraus, manche wiederum überleben eine Trendwende nicht. Der Vitara hingegen reagiert als Urgestein in der Autowelt geschickt auf Zeichen der Zeit und wurde von Suzuki vom knorrigen ­Nischen-Offroader zum mehrheitsfähigen Kompakt-SUV transformiert.

suzuki-vitara-test-960-tz2.jpg © Gerhard Resch

Klein reicht

Um weiter am Puls der Zeit zu bleiben, sorgt nun auch ein moderner Downsizing-Motor für Fortbewegung. Viele Konkurrenten – siehe etwa Seat Ateca 1,0 TSI - machen es bereits vor. Ja, ein 3-Zylinder Benziner mit nur einem Liter Hubraum reicht auch im ohnehin nur maximal 1.200 Kilo leichten Vitara allemal für vernünftige Fahrleistungen. Sportliche Ambitionen bleiben freilich aus, doch dafür ist diese Variante auch nicht gedacht.

suzuki-vitara-test-960-tz.jpg © Gerhard Resch

Stadtdomäne

Die besonders gut abgestimmte Kupplung im Team mit dem auch bei niedrigen Touren drehmomentstarken Aggregat (170 Nm ab 2.000 U/min) machen den Stadtverkehr zur Domäne des Nippon-Crossovers. Das zeigt auch das Komfortlevel des Vitara: Mit dem doch recht resch gefederten Fahrwerk ist man auf befestigten Straßen am besten aufgehoben. Insofern könnte man sich den 2.000 Euro teuren Allradantrieb „Allgrip“ sparen und für das Geld stattdessen dien 5-Gang-Schalter durch die 6-Gang-Wandlerautomatik ersetzen.

>>>Nachlesen:  Suzuki Vitara startet als Sondermodell

Aufpreis

Will man dann darüber hinaus an Bord auf nichts verzichten, empfiehlt sich die Ausstattungsstufe „flash“, die u.a. ein Multimedia-System mit großen Touchscreen, Smartphone-Integration, Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer, etc. beinhaltet. Dann allerdings hat man die 30.000er-Grenze bereits überschritten – bei einem Einstieg von 18.000 Euro wohlgemerkt. Und es zeigt sich: Nicht nur die Deutschen können Aufpreis. (phist)

Noch mehr Infos über Suzuki finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

  • Motor: 1,0-l-3-Zyl.-Benziner
  • Leistung: 112 PS, 170 Nm Drehmoment
  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km h in 12,0 Sek.; Vmax: 175 km h
  • Antrieb: Allrad, manuelles 5-Gang-Getriebe
  • Leergewicht: 1.194 Kilogramm
  • Testverbrauch: 7,2 Liter auf  100 km
  • Kofferraum: 375 bis 1.120 Liter
  • Preis Testwagen: 27.990 Euro
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten