Volvo XC40 mit Basismotor im Test

Neuer T3-Benziner

Volvo XC40 mit Basismotor im Test

Volvohat vor allem beim Design einen Lauf. Auf die Formensprache des Österreichers Maximilian Missoni können sich die meisten Menschen mit Entzückung verständigen. Doch hat der Premium-Kompakt-SUV XC40 die hohe Auszeichnung „Car of the Year 2018“ auch tatsächlich verdient? Wäre das Infotainmentsystem maßgeblich für die Bewertung, dann wohl kaum.

volvo-xc40-test-960-tz1.jpg © Gerhard Resch

Gewöhnungsbedürftige Bedienung

Der wie bei allen aktuellen Modellen des Herstellers im Hochformat angeordnete Touchscreen ist während der Fahrt kompliziert zu bedienen. Viele grundlegende Dinge, wie die Klimatisierung, sind in das Menü geschachtelt. Die Rätsel gehen bei den Lenkradtasten weiter – die Funktionen des Bordcomputers im Displaytacho zu verwalten braucht Übung. Ansonsten gibt es innen nicht viel zu kritisieren. Verarbeitung, Materialqualität, Platzangebot und die restliche Ergonomie sind ausgezeichnet. Da müssen sich die beiden Hauptkonkurrenten BMW X2 und Jaguar E-Pace ordentlich strecken um diesbezüglich mit dem XC 40 mithalten zu können.

volvo-xc40-test-960-tz.jpg © Gerhard Resch

Ausreichend flott

Wenn man sich mit der Bedienung einmal arrangiert hat, ist das kompakte SUV auch ansonsten ein brillanter Weggefährte. Selbst die Basis-Benzinmotorisierung "T3" mit manuellem Getriebe sorgt für kultivierten Vortrieb. Wer nicht unbedingt einen Allradantrieb braucht, findet mit dem aufgeweckten Dreizylinder-Aggregat durchaus sein Auslangen. Wer früh hochschaltet und auf der bereits in niedrigem Drehzahlbereich vorhandenen Drehmomentwelle surft, ist wirtschaftlich mit 7 Litern unterwegs. Dank Otto-Partikelfilter erfüllt das Aggregat die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Lenkung und Bremsen passen gut zum eher komfortabel abgestimmten Fahrwerk. Das hohe Gewicht lässt den XC 40 in Kurven tief eintauchen. Sportlichkeit ist nicht so seine Sache. Das dürfte all jenen freuen, denen der Konkurrent aus München deutlich zu schroff über die Straßen rollt.

>>>Nachlesen:  Neue Einstiegsmotoren für XC40 und XC60

Hochpreisig

Die Kehrseite der lifestyligen Premium-Anmutung des XC40 findet sich dann allerdings auf der Preisliste: Schnäppchen ist der kompakte Volvo-SUV keines. Mit ein paar Extras ist die 50.000er-Schallmauer schnell durchbrochen – auch mit der Basismotorisierung. Ein abschließendes Lob verdient sich der Schwede aufgrund seiner enorm guten Sicherheitsausstattung, dank der bereits zahlreiche Assistenzsysteme serienmäßig an Bord sind.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

  • Motor: 1,5 Liter 3-Zylinder-Turbobenziner
  • Leistung: 156 PS und 265 Nm
  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 9,4 Sekunden; Vmax: 200 km/h
  • Antrieb: Front; 6-Gang-manuell
  • Leergewicht: 1.645 Kilogramm
  • Testverbrauch: 7,0 Liter auf 100 km; Norm: 6,2l/100km
  • Abmessungen:4,42 x 1,86 x 1,65 Meter (LxBxH)
  • Kofferraumvolumen: 460 Liter
  • Preis ab 31.990 Euro; Testwagen: 52.135 Euro
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten