Abgas-Test: Golf schnitt am besten ab

8 Diesel getestet

Abgas-Test: Golf schnitt am besten ab

Andere Hersteller mit deutlich schlechteren Abgas-Ergebnissen.

Ausgerechnet ein Golf von VW hat bei einem Straßentest von acht Diesel-Pkw unterschiedlicher Hersteller die wenigsten Stickoxide (NOX) ausgestoßen. Der Golf blieb als einziges Auto in dem Rahmen der künftigen gesetzlichen Vorgaben für Straßentests, berichtete das Magazin "Auto, Motor und Sport" am Donnerstag in Stuttgart. Es hat die Fahrzeuge zusammen mit den britischen Mess-Spezialisten Emissions Analytics getestet. Am schlechtesten schnitt demnach ein Fiat ab.

100 km lange Teststrecke
Getestet wurden die acht Diesel-Fahrzeuge demnach auf einer rund 100 Kilometer langen Teststrecke, die Stadtverkehr, Landstraßen und Autobahnen simulieren kann. Obwohl die Fahrzeuge "defensiv gefahren und nur sanft beschleunigt wurden", hätten alle - bis auf den Golf - die Laborwerte deutlich überschritten.

Fiat am schlechtesten
Das kompakte Fiat -SUV 500X mit einem 1,6-Liter-Dieselmotor stößt demnach im Straßenverkehr 845 Milligramm NOX pro Kilometer aus - und damit 10,6 Mal so viel wie derzeit nach Euro-6-Norm bei Tests auf Prüfständen ausgestoßen werden darf. Im Vergleich dazu habe der Golf mit einem Zwei-Liter-TDI-Motor auf der Straße 148 Milligramm NOX pro Kilometer ausgestoßen und damit die Norm um das 1,9-fache überschritten. Er würde mit dem Ausstoß-Verhalten eine EU-Vorgabe einhalten, die erst ab 2017 gefordert wird.

Um den Faktor sechs seien die NOX-Werte des BMW X5 sDrive 20d, des Opel Mokka 1.6 CDTI und des Volvo XC90 D5 abgewichen. Fünfmal so hoch wie erlaubt lagen die Abgaswerte demnach beim einzigen Euro-5-Diesel im Test: dem Audi Q3 2.0 TDI Quattro. Der Audi-Diesel stößt laut Test mit 864 Milligramm NOX pro Kilometer zwar mehr aus als der Fiat, für ihn gilt aber noch die EU-Vorgängernorm Euro 5. Der Mercedes C 250 d (T-Modell) habe mit einem durchschnittlichen NOX-Ausstoß von 215 Milligramm pro Kilometer relativ gut abgeschnitten, genauso wie der Mazda CX-3 Skyactiv-D 105 mit 284 Milligramm NOX-Ausstoß.

Neue Norm
Ab dem 1. September 2017 sind in der EU Straßentests für neue Fahrzeuge verpflichtend - für alle neu zugelassenen Fahrzeuge ab dem 1. September 2019. Der auf der Straße gemessene Stickoxid-Ausstoß darf dann nur noch um das 2,1-fache über dem Laborwert liegen. Derzeit werden Autos nur auf dem Prüfstand getestet.

Volkswagen hatte im September zugeben müssen, dass weltweit bei rund elf Millionen Dieselfahrzeugen Software eingesetzt war, welche die NOX-Werte als zu niedrig auswies. Mittlerweile hat der Konzern eine Lösung präsentiert. In Österreich gibt es derzeit zudem einen Mega-Rabatt namens VW Fahrer Bonus.

>>>Nachlesen: VW lockt Kunden mit Mega-Rabatt

>>>Nachlesen: VW-Skandal: Dieses Mini-Teil bringt Lösung