ALFA ROMEO GIULIETTA 1.4 TB MultiAir 170 PS Distinctive

Julchen, die 
rote Furie

Alfa Romeo Giulietta mit 170 PS im Test

Design-Ikone im  großen Test. 170-PS-Motor als Drehzahlwunder.

Eine Ikone feierte 2010 ihr Comeback – die Giulietta , hierzulande auch liebevoll Julchen genannt, ist wieder da – und wie! 1954 tauchte der Name erstmals in der Autowelt auf, damals war es der erste "Volkswagen" des Sport- und Luxuswagenherstellers Alfa Romeo . Mit 180.000 verkauften Exemplaren war die Ur-Giulietta ein Besteller, sogar Stars wie Sofia Loren verkehrten mit einer "Julchen".

Diashow: Design-Ikone: Alfa Romeo Giulietta

Erfrischend mutiges Design, ansprechender Motor und vernünftiger Preis – Alfa Romeos Giulietta sorgt in der Kompaktklasse für mächtig Wirbel.

Frontpartie. Oben zierlich, unten sportlich – ein fesches Dirndl!

Unverkennbar. Die Heckleuchten machen die Giulietta zum Unikat im Dunkeln.

Sportlich. Das Interieur überzeugt.

Golfklasse. Mit 350 Liter Fassungsvermögen kann die Giulietta punkto Kofferraum auch mit dem Klassenprimus mithalten.

Heute rangiert die Giulietta als Nachfolger des 147er-Alfas; ÖSTERREICH hat nun die 170-PS-Variante der kompakten Schönheit getestet.

Zierliche Front, keckes Heck – Julchen als Design-Ikone
Die äußere Erscheinungsform der Giulietta ist erfrischend anders – wirkt die Front zierlich und erinnert an den 147er, so ist das Heck unverwechselbar keck. Vor allem die nach innen gezogenen LED-Rückleuchten heben die Giulietta auch im Dunkeln von den kreisrunden Heckleuchten des Mito ab. Von der Konkurrenz ganz zu schweigen. Die Scudetto, der Kühlergrill, stemmt sich forsch gegen den Fahrtwind, seine Form setzt sich leicht konturiert auf der Motor­haube fort. Weiteres Design-Schmankerl: die versteckten Griffe der hinteren Türen.

Auch im Innenraum lassen die Italiener keine Zweifel aufkommen, dass man sich in einem Alfa bewegt – das Logo ist omnipräsent. Alles in allem wirkt das Interieur formschön und gelungen.

Der MultiAir-Motor steigt 
in den Drehzahl-Himmel auf
Der 1,4-Liter-Benziner bringt es auf 170 PS und satte 250 Nm Drehmoment – vielversprechend! Das Fahrwerk ist sportlich abgestimmt, die Lenkung und das Getriebe zudem mit dem DNA-System ausgestattet. Drei Fahrmodi – Dynamic, Normal und All Weather – regeln das Ansprechverhalten der Giulietta. Im dynamischen Modus – mittels Kippschalter in der Mittelkonsole ausgewählt – wird die Giulietta regelrecht hysterisch. Die rote Furie erwacht!

Der Drehzahlmesser schnalzt in lichte Höhen, die Giulietta geht ab wie Schmidts Katze. In 7,8 Sekunden sind die 100 km/h erreicht – sofern man den etwas widerspenstigen ersten Gang erst mal eingelegt hat. Die prognostizierten 5,8 Liter Verbrauch sind bei dynamischer Fahrweise aber kaum zu erreichen. Doch man muss ja nicht immer gleich hysterisch werden.

5 Sterne und Höchstnote 
im Euro NCAP-Crashtest
Positiv: Neben fünf Sternen im Euro NCAP-Crashtest erhielt die Giulietta auch mit 87 von 100 Punkten den Höchstwert in der Kompaktklasse. Fazit: Die Giulietta hat das Zeug, wieder ein Klassiker zu werden. Zumal der Einstiegspreis von 19.990 Euro nicht zu hoch gegriffen ist.
 

Mehr Informationen über Alfa finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten:

  • ALFA ROMEO GIULIETTA 1.4 TB MultiAir 170 PS Distinctive

  • MOTORISIERUNG:
    1,4-l-Benziner, 170 PS, 250 Nm, 5,8 L Verbrauch, 218 km/h Spitze
     
  • MASSE:
    4,351 x 1,798 x 1,465 (L x B x H in m), Gewicht: 1.365 kg
     
  • PREIS:
    Grundpreis 25.990 Euro – Testmodell 30.823,60 Euro.