Alfa Romeo Mito Multiair

Wie gut ist der Mito mit Multiair-Technologie?

Mit den Multiair-Motoren führt Fiat/Alfa bei der Motorenentwicklung eine kleine Revolution durch. Im Test konnte der 135 PS starke Vierzylinder überzeugen. 

Wie berichtet stellt der Fiat-Konzern nach und nach seine Motoren auf die Multiair-Technologie um. Den Anfang machen die kleinen (1,4 l) Vierzylinder-Benziner. In den kommenden Jahren bekommen sogar die Diesel, die elektrohydraulische Ventilsteuerung, welche die Nockenwelle ersetzt (Multiair). Mit dieser Technologie kann der Einspritzzeitpunkt variiert und optimiert werden. Dadurch wird das Drehmoment gesteigert und der Verbrauch gesenkt.


Der Alfa Mito macht den Anfang
Im Mito steht der Motor in drei Leistungsstufen (105, 135 und 170 PS) zur Verfügung, wobei die stärkste dem Quadriofolio (ab Anfang nächsten Jahres) vorbehalten bleibt. Für den Test stand die 135 PS Variante parat und konnte von Anfang an überzeugen.