Spaß für zwei auf allen Vieren

Audi TTS

Spaß für zwei auf allen Vieren

Sportwagen und winterliche Straßen sind allgemein eine eher gefährliche Kombination.

Vor allem dann, wenn erstere von deutlich mehr als 200 PS angetrieben und letztere komplett schneebedeckt sind. Bei eben solchen Witterungsverhältnissen musste Audis 272 PS starker Sportwagen TTS unsere Fahrtests absolvieren. Im Gegensatz zu Konkurrenten wie BMWs Z4 hat der TTS jedoch ein Fahrsicherheitstechnisches Ass im Ärmel: Einen ausgezeichneten Allradantrieb.

© oe24
Spaß für zwei auf allen Vieren
Ab in den Schnee

Auf trockener Straße mag der TTS durch sein straffes Fahrwerk, seine adrenalinfördernden Beschleunigungswerte und eine Straßenlage wie auf Schienen begeistern - hier im Schnee, auf den gewundenen Serpentinen des Semmering, offenbarte er jedoch ganz andere Qualitäten: Kaum ein anderer reinrassiger Sportwagen lässt sich derart kontrolliert durch schneebedeckte Kurven driften. Auch wenn der 2-Liter-Turbomotor ziemlich unterfordert ist und das Doppelkupplungsgetriebe kaum seine wahren Stärken ausspielen konnte - der leicht heckbetonte Allrad-Antrieb ließ niemals Langeweile aufkommen.

Fast 60.000 Euro

Weiteres Plus: Wo andere schon Ketten anlegen mussten, zog der TTS unbeirrt seine Spuren durch den Schnee. Ob das schon ausreicht, fast 60.000 Euro für diesen Sportwagen zu rechtfertigen? Wohl kaum - da hilft’s auch wenig, dass auf der Rückbank nun wirklich selbst Kleinkinder beengt sitzen. Naja, ­denen würde ohnehin nur übel.