BMW 320d Gran Turismo xDrive im Test

Kompetenter Nischenfüller

BMW 320d Gran Turismo xDrive im Test

Überarbeiteter GT ist ein Kombi für alle, die keinen Kombi wollen.

Die Österreicher lieben ihre Kombis. Das ist ein spezielles Unikum dieses autofahrenden Volkes - ähnlich wie der fast schon pathologische Hang zum Diesel. Aber genauso, wie es eine kleine, aber feine Benziner-Fraktion gibt, gibt es auch solche, die der "berucksackten" Aufbauform trotz eines etwaigen Platzbedarfs nicht viel abgewinnen können. Und für genau diese hat BMW seine Gran Turismos (GT) erfunden. Ihr Vorteil: Eine Heckklappe, die samt Scheibe öffnet und viel Stauraum dahinter. Ihr Pferdefuß: Eine etwas plumpe Heckansicht.

© Christian Zacharnik
BMW 320d Gran Turismo xDrive im Test
520 Liter fasst der Kofferraum des GT - 25 Liter mehr als der Touring.

Innere Werte

Letzterem hat die BMW-Designabteilung beim facegelifteten 3er GT mit einer flacheren und damit erkennbar homogeneren Silhouette entgegengewirkt. Innen sorgen neue Materialien und etwas Chromzierrat für einen nobleren Eindruck. Ein echtes Highlight ist die neueste Generation des Navigationssystems Professional, das nicht nur schnell arbeitet und zahleiche Online-Funktionen bietet, sondern auch über eine neue, äußerst intuitive Menüstruktur mit großen Kacheln verfügt. Bei der Darstellungsqualität und dem Informations-Input des optionalen Head-up-Displays macht BMW ohnehin niemand was vor. Die Serienausstattung wurde mit dem Facelift um LED-Scheinwerfer, Klimaautomatik sowie Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit USB-Anschluss und Audiostreaming erweitert.

© Christian Zacharnik
BMW 320d Gran Turismo xDrive im Test
Leicht überarbeitetes Cockpit mit größerem Display und neuer Software.

Größer als der Kombi

Geblieben ist die ausnehmend gute Praktikabilität mit einem Ladevolumen von 520 bis 1.600 Litern. Zum Vergleich: der 3er Touring fasst mit 495 bis 1.500 Liter doch um ein nicht unbedeutendes Quäntchen weniger. Viel Platz bietet sich dank verlängertem Radstand auch den Passagieren im 3er GT. Im Fond herrschen geradezu fürstliche Platzverhältnisse vor. Über so viel Beinfreiheit würde sich mancher 5er-Touring-Fahrer freuen. Das und ein im Vergleich zur Limousine und Touring etwas sanfter angestimmtes Fahrwerk, machen aus dem Gran Turismo einen talentierten Reisewagen. Der 2-Liter-Diesel mit 190 PS und er famosen 8-Gang-Automatik ist in seiner Liga, die derzeit zweifelsohne feinste Ware am Markt. Wenn dann wie im Testauto auch noch der blitzschnell regelnde Allradantrieb xDrive mit an Bord ist, verliert selbst der strengste Winter seinen Schrecken.

Mehr Infos über die Modelle von BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

Motor: 4-Zylinder Turbodiesel; 1.995 ccm
Leistung: 190 PS, 400 Newtonmeter
Fahrleistungen: 0-100 km/h in 7,8 Sekunden; Spitze: 230 km/h
Antrieb: adaptiver Allradantrieb (xDrive), 8-Gang-Automatik
Verbrauch: Norm: 5,3 l/100 km; Test: 7,2 l/100 km
Abmessungen: 4,82 x 1,82 x 1,50 Meter (L x B x H)
Kofferraum: 520 bis 1.600 Liter
Preis: ab 45.300 Euro

>>>Nachlesen: Facelift für den 3er Gran Turismo

Diashow: BMW 3er Gran Turismo (2016)

BMW 3er Gran Turismo (2016)

×

    (zac/set)