Citroen DS3 Racing startet in Österreich

Sportskanone

Citroen DS3 Racing startet in Österreich

Pro Jahr kommen nur 60 Exemplare des stylischen Renners in die Alpenrepublik.

Schon bei der erstmaligen Vorstellung des DS3 Racing im Vorjahr sorgte der kleine Citroen für Aufsehen. Kein Wunder, gilt doch der "normale" DS3 schon als exklusive Alternative in der Kleinwagenklassse. Doch das Flaggschiff der DS3-Modellpalette legt in allen Belangen noch einmal ordentlich zu. Darüber hinaus zählen Besitzer des DS3 Racing zu einer exklusiven Gruppe. Pro Jahr bauen die Franzosen nur 2.000 Einheiten des kleinen Renners. Nach Österreich kommen jedes Jahr nur 60 Stück. Ab sofort können die ersten Exemplare bei den heimischen Händlern begutachtet werden.

Diashow: Fotos vom Citroen DS3 Racing in Österreich

Fotos vom Citroen DS3 Racing in Österreich

×

    Leistung
    Und für die Interessenten gibt es jede Menge zu sehen. So verspricht der Hersteller hundertprozentige Racing-Attribute. Wenn man sich die aktuellen Erfolge bei der Rallye WM (WRC) ansieht (bereits sieben Titel für Sébastien Loeb), scheinen diese Aussagen durchaus gerechtfertigt. So verfügt das Serienmodell etwa über Carbonverkleidungen und spezifische Ausstattungen die für das WRC-Modell entwickelt wurden. Wichtigstes Teil im Puzzle bleibt natürlich der Motor. Citroen setzt dabei auf den in Kooperation mit BMW/Mini entwickelten 1,6l-Vierzylinder, der im Racing dank Turbo satte 207 PS leistet. Im normalen DS3-Top-Modell bringt es das gleiche Aggregat auf "nur" 156 PS. Gleichzeitig steigt das Drehmoment von 240 auf 275 Nm. Dementsprechend fallen auch die Fahrleistungen aus. Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 erledigt der Kleine in 6,5 Sekunden, für die die 1000 Meter beim Start aus dem Stand braucht er nur 26,5 Sekunden. Der Normverbrauch von 6,4l/100 km (149g CO2/km) scheint vernünftig. Wer den Franzosen jedoch die Sporen gibt, könnte auch an der zehn Liter Marke kratzen. Doch das gehört bei so einem Auto einfach dazu. Im Alltag kann man das Sparpotenzial, und bei der Ausfahrt am Wochenende die Leistungsreserven ausnutzen - am besten funktioniert Letzteres natürlich auf der Rennstrecke.

    Fahrwerk
    Zwar wurde bereits bei Fahrwerk und Radaufhängungen des DS3 viel Zeit investiert, bei der Racing-Version wurde aber noch einmal nachgelegt. Und wie erste Fahreindrücke bestätigen, setzt der DS3 Racing tatsächlich neue Maßstäbe für die Straßenlage in seiner Klasse. Nur der Mini John Cooper Works geht ähnlich energisch und neutral um die Ecken. Erreicht wurde dieses Gokart-Feeling durch Radaufhängungen, die mit speziell kalibrierten Stoßdämpfern und einer vorn und hinten um 30 mm verbreiterten Spur versehen wurden. Außerdem liegt der Wagen um 15 mm tiefer. Das ESP ist vollständig abschaltbar. Eine präzise Lenkung, das präzise Getriebe, riesige 18-Zöller und die Bremsanlage von Brembo runden das gelungene Sportpaket ab. Leider ist die Sitzposition etwas zu hoch, weshalb große Fahrer nicht auf Anhieb eine passende Einstellung finden.

    Design
    Optisch übernimmt der 3,96 Meter lange Rennzwerg viele Merkmale des normalen DS3, unterscheidet sich von diesem allerdings durch einige Details wie den großen Diffusor, ein verchromtes Doppel-Auspuff-Endrohr und zahlreiche Carbon-Karosserieteile (Heckdiffusor, Frontspoilerlippe, Seitenschweller, Kotflügelverbreiterungen). Sie sorgen schon im Stand für mehr Dynamik. Außerdem ist das Top-Modell nur in zwei Farbkombinationen erhältlich: obsidian-schwarz-metallic mit orange-farbenem Dach oder perlen-weiß mit grauem Dach. Die orange Farbe findet sich sowohl an den Felgen, am Kühlergrill und an den Außenspiegelgehäusen wider als auch am Armaturenbrett und am Schaltknauf. Die zweite Farbkombination ist Polar-Weiß mit grauem Dach. Bei dieser Variante sind auch die Felgen, die Außenspiegelgehäuse und das Armaturenbrett in Grau gehalten, während der Kühlergrill aus Carbon ist.

    Ausstattung
    Innen setzt sich der sportliche Auftritt nahtlos fort. Die Ausstattung leitet sich vom DS3 Sport Chic (u.a. Klimaautomatik, Soundsystem) ab und bietet darüber hinaus Alcantara-Schalensitze, Einparkhilfe hinten, automatisch abblendbaren Innenspiegel, automatische Fahrlichteinschaltung und Regensensor. Zahlreiche Verkleidungen und Zierteile sind teils in Wagenfarbe, teils im Carbon-Look gehalten, wie die Mittelkonsole, die Zierleiste der Lenkradspeichen, die Griffschalen der Türöffnung und die Stützen der Instrumentenabdeckung.

    Preis
    Der Citroën DS3 Racing ist ab 29.990 Euro in Österreich erhältlich. Für das Jahr 2012 ist, so wie für 2011,  eine Gesamtproduktion von 2000 Stück geplant, wovon rund 60 Stück in Österreich verfügbar sein werden.

    Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Seit kurzem ist auch der große Bruder DS4 bei uns erhältlich. Ende des Jahres komplettiert das Top-Modell DS5 (vorläufig) die DS-Reihe.