Der neue Hyundai ix20 im Test

Variabler Mini-Van

Der neue Hyundai ix20 im Test

Der City-Van Hyundai ix20 ist ein variabler Alleskönner mit viel Platz.

Klein, aber oho. Da ist den Koreanern wieder ein kleiner Meisterwurf gelungen. Der brandneue Hyundai ix20 (Plattformbruder des Kia Venga ) setzt in Sachen Raum und Form neue Maßstäbe. Man sitzt "nur" um acht Zentimeter höher als etwa im VW Polo. Aber dieser kleine Höhenunterschied macht viel aus. Schon mutiert der neue Hyundai zu einem Mini-Van. Genauer gesagt zum City-Van, der es mit Opel Meriva, Skoda Roomster , Nissan Note und Co. aufnehmen will.

Diashow: Hyundai ix20 im Test

Die harten Kriterien für einen fahrbaren Untersatz dieser Klasse erfüllt der ­ Hyundai ix20 im Handumdrehen. In der Tat zählt er mit 4,10 Meter Länge zu den Kompakten und seine Höhe von 1,60 Metern reiht ihn bei den Vans ein, die mit kurzer Schnauze und fast senkrecht abfallendem Heck viel Innenraum versprechen. Wer mit Kind und Kegel unterwegs ist, wird die vielen praktischen Seiten des ix20 lieben. Denn so sieht die ideale Familienkutsche aus.

Flexibles Raumwunder
Müssen Sie sich mit Ihrer XXL-Bag oft ins Auto hineinquetschen? Oder gleicht das Anschallen der Kids einer kleinen Turnübung? Nicht so beim kleinen Asiaten, der in Deutschland designt und entwickelt wurde. Der große Türausschnitt gewährt einen bequemen Einstieg. Noch ein Attribut, das vor allem Frauen lieben: Die Sicht ist dank hoher Sitzposition nach vorn gut. Nach hinten könnte sie besser sein, ist aber ausreichend.

Auch die geteilte Rückbank ist flexibel. Sie lässt sich um 13 Zentimeter längs verschieben. Das schafft mehr Platz für Knie oder Koffer. Und der Kofferraum? Der ist auch riesig. Bei umgelegter Rückbank passen 1.486 Liter in den Hyundai ix20.

Doch wo ist der Haken beim ix20?
In Sachen Raum und Bequemlichkeit gibt es keinen. Der Dieselmotor (90 PS) könnte etwas spritziger sein. Und das typische „Nageln“ ist vor allem im zweiten Gang etwas zu laut. Schade, denn den Dieselsound kann man heute schon viel besser in den Griff bekommen. Beim Preis gehört das ehemalige "Billigheimer"-Image ebenfalls der Vergangenheit an, denn der Einstiegspreis des 90 PS Diesel ist mit 18.500 Euro sehr selbstbewusst. Man bekommt jedoch noch immer viel Auto (und Ausstattung) für sein Geld. (ida)

Technische Daten - 1.4 CRDi 90
1,4 l Common-Rail Diesel mit 90 PS und 220 Nm Drehmoment
6-Gang-Getriebe
Kofferraum: 440 Liter bis 1.486 Liter; Leergewicht: 1.371 kg
Abmessungen (L x B x H in mm): 4.100 x 1.765 x 1.600; Radstand: 2.615 mm
Fahrleistungen: 0 - 100 km/h in 14,5 Sek; Spitze: 170 km/h
Normverbrauch: 4,3 - 4,5 Liter auf 100 km; (114 - 119g CO2/km)
Preis: ab 18.490 Euro