12 Autos gecrasht

Euro NCAP-Crashtest: Elfmal fünf Sterne

Bis auf einen Kandidaten, machten alle Autos eine gute Figur

Im jüngsten EuroNCAP-Crashtest prüften die europäischen Autofahrerclubs (unter ihnen auch der ÖAMTC) zwölf Neuwagen, die Ergebnisse sind erfreulich: Elf Kfz erhielten fünf Sterne. Mit dem Ford Ranger übertraf erstmals ein Fahrzeug die 80-Prozent-Marke bei der Fußgängersicherheit.

Zwölf aktuelle Modelle
Am Start waren drei Modelle aus der Kompaktklasse (Hyundai Veloster - Bild oben, BMW 1er , Opel Astra GTC ), ein Mini Van (Opel Zafira Tourer ), zwei Vans (Fiat Freemont , Lancia Voyager ), drei SUV (Mercedes M-Klasse , Audi Q3 , Chevrolet Captiva), ein Fahrzeug aus der oberen Mittelklasse (Lancia Thema ), ein PickUp (Ford Ranger) und ein Kleinwagen (Toyota Yaris ). Verlierer war der Lancia Voyager, dessen Werte bei der Kindersicherheit bei nur 67 Prozent lagen. "Zusätzlich wurde eine erhöhte Gefahr von Verletzungen beim Frontal- und Heckaufprall festgestellt", sagte ÖAMTC-Cheftechniker Max Lang.

Diashow: Fotos vom EuroNCAP-Crashtest Oktober 2011

Fotos vom EuroNCAP-Crashtest Oktober 2011

×

    Erwachsenensicherheit
    Im Bereich der Erwachsenensicherheit erreichten die meisten Fahrzeuge gute bis sehr gute Bewertungen. "Verbesserungsmöglichkeiten gibt es bei vielen Testkandidaten beim Pfahltest, bei dem ein seitlicher Aufprall gegen einen Lichtmast oder Baum simuliert wird. Vor allem der BMW 1er und der Fiat Freemont schnitten hier schwach ab", so Lang. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Heckaufprall, wo bei der Hälfte der Testfahrzeuge erhöhte Werte gemessen wurden. Am besten bei der Erwachsenensicherheit waren der Hyundai Veloster, die Mercedes M-Klasse und der Ford Ranger mit 96 Prozent.

    Kindersicherheit
    In Sachen Kindersicherheit war der Familienvan Lancia Voyager der auffälligste Ausreißer. Alle anderen Fahrzeuge lagen zwischen 75 und 89 Prozent, wobei auch hier der Hyundai Veloster seine Konkurrenten hinter sich ließ. Die schwächsten Werte erzielten fast alle Modelle bei der Fußgängersicherheit. "Die Bewertungen schwankten abseits vom sehr starken Ford Ranger zwischen 47 und 63 Prozent. Schlusslichter waren der Lancia Voyager und der Chevrolet Captiva mit 47 bzw. 48 Prozent", so Lang.

    © EuroNCAP

    Lancia Voyager konnte bei der Kindersicherheit nicht überzeugen.

    Strengere Regeln ab 2012
    Ab 2012 reichen diese Ergebnisse für eine Gesamtwertung mit fünf Sternen nicht mehr aus. Die Fußgängersicherheit muss dann bei mindestens 60 Prozent liegen, damit die Höchstnote erreichbar ist. Diese Anforderung hätten im aktuellen Test acht von zwölf Fahrzeugen nicht erfüllt.