Die Front des Grande Punto-Nachfolgers wirkt(bulliger und straffer. Bild: Singer/TZ Österreich

Fiat Punto Evo Multijet

Der neue Punto Evo im Test

Fiat hat den Grande Punto modernisiert – zur Feier der Weiterentwicklung heißt der Neue nun Punto Evo – und der gibt mächtig Gas!  

Der Grande Punto ist tot, es lebe der Punto Evo. Zum Zeichen der Modernisierung verpasste Fiat dem Kleinwagen einen neuen Namen – und eine neue Karosserieoptik. Die Frontpartie wirkt nun bulliger, dafür sorgen schwarze Stoßfänger mit integrierten Blinkern sowie eine große Chromspange über dem Kühlergrill. Auch das Heck strahlt Sportlichkeit aus. Besonderes Gimmick: Die roten Heckleuchten bilden im Dunkeln eine Klammer um die Heckscheibe. Stylish!

© oe24
Der neue Punto Evo im Test


Sieben Airbags, ESP und Berganfahrhilfe an Bord

Auch in pun(k)to Technik hat der italienische Ferrari-Mutterkonzern einige Updates verpackt. So sorgen in allen Modellvarianten nun sieben Airbags, ESP und eine Berganfahrhilfe für zusätzlichen Fahrkomfort. Im ÖSTERREICH-Testmodell schnurrt ein 95-PS-Vierzylinder-Diesel mit Multijet-Einspritzung der zweiten Generation. Der presst den Diesel mit bis zu 1.600 Bar in die Zylinder und sorgt somit für überraschend guten Durchzug. In 11,7 Sekunden sprintet der Punto Evo auf 100 km/h, bei 178 km/h ist Sense. Und das dank Commonrail-Technik mit großartigen 4,2 Liter Verbrauch. Dafür ist aber auch die beim 95-PS-Diesel-Modell serienmäßige Start-Stopp-Automatik, die den Motor bei Stillstand und ausgekuppeltem Getriebe abschaltet. Optimal für den Stadtverkehr!

© oe24
Der neue Punto Evo im Test


Mehr Augenmerk aufs Cockpit
Ebenfalls aufgepeppt wurde das Interieur, eine alte Fiat-Schwäche. In der Vergangenheit eher lieblos gestaltet, fühlt man sich im Punto Evo sofort wohl. Ein haptisch angenehmes Lenkrad, das elegant geformte Cockpit, sportliche Sitze und ordentliche Materialien in der Ausstattung. (grg)

© oe24
Der neue Punto Evo im Test

Der Kofferraum liegt etwas über dem Klassenschnitt

Technische Daten
Motor: 1,3-Liter-Vierzylinder, 95 PS, 200 Nm
Abmessungen: 4,065 x 1,687 x 1,490 (L x B x H in m), 1.145 kg Eigengewicht
Preis: 19.240 Euro (Linea Sportiva)

Bilder: Singer/TZ Österreich