Frischzellenkur für den Korea-Kombi

Hyundai i30 blue drive Sporty Wagon im Test

Der preisgünstige und sparsame Kombi aus Korea rückt in der überarbeiteten Version den etablierten Herstellern immer weiter auf die Pelle.

Wenn man die Schlüssel des Hyundai i30 Cross Wagon in Händen hält, ist man nicht gerade heiß, sofort eine kleine Spritztour zu unternehmen. Warum? Nun, der Koreaner ist unauffällig – ein fahrbarer Untersatz, der unter die Kategorie „unscheinbar“ fällt. Deshalb war es auch ein gute Entscheidung von den Koreanern, dem Bestseller-Modell (250.000 Stück in Europa verkauft), wie berichtet, ein Facelift zu verpassen.

Diashow:

Bilder TZ ÖSTERREICH/Singer

Innere Werte
Das verleiht dem i30 CW mit einer stylishen Seiten-Silhouette und neuen Nebenscheinwerfern mehr Dynamik. Einen Schönheitspreis wird er trotzdem nicht gewinnen.
Aber wie heißt es immer: Es kommt auf die inneren Werte an. Man muss sich auf den Koreaner einlassen. Denn wenn man den Preisbrecher (ab 13.990 Euro, CW ab 14.990 Euro) erst einmal kennengelernt hat, dann kommt man aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus.

Ordentliche Serienmitgift
Für wenig Geld bekommt man ganz viel Auto. Umso länger man mit dem Hyundai herumkurvt, um so mehr Euphorie kommt auf. Der i30 ist Ausstattungs-Weltmeister: Nicht weniger als acht Airbags, ABS und Bremsassistent, ESP mit Traktionskontrolle sorgen für die Sicherheit. Dazu kommen Klimaautomatik, Sitzheizung, Fernbedienungstasten am Lederlenkrad, sowie iPod-Anschluss. So wird der Korea-Kombi auch für die etablierten Vertreter des Segments (Golf VI Variant, Astra Sport Wagen, etc.) eine harte Nuss.

Sparwunder
Und der Hyundai ist ein „Grüner“ – Pardon, ein „blue drive“, um im Fachjargon zu bleiben. Die Start-Stopp-Automatik macht den Hyundai i30 zum Spritsparer. Die Dieselvariante verbraucht lediglich 4,5 Liter. Ein Wochenendtrip von Wien nach Schladming und zurück ist locker drinnen. Wieder zu Hause stellt man fest: der Tank ist noch lange nicht leer.

Auch auf der Autobahn präsentiert sich der 115-PS-Diesel-Motor agil, selbst bei höherem Tempo bleibt er spritzig. Auf Wunsch gibt es auch Tempomat mit Speedlimiter.(ida)

Technische Daten
Motor: 1,6 CRDi, 115-PS, 260 Nm bei 1.900–2.750 U
Fahrleistungen: 12,2 Sek. bis 100 km/h; Topspeed 190 km/h
Verbrauch: 4,5l/100 km
Abmessungen: 4,475 x 1,775 x 1,565 (LxBxH in m), 1.442 kg
Preis: 19.990 Euro (105-PS-Benziner ab 14.990,-)