Hyundai ix55

Koreanischer Nobel-SUV mit Schmackes

Land-Rover kann sich ganz schön warm anziehen, denn mit dem ix55 schickt der koreanische Autokonzern Hyundai jetzt einen gediegenen Allradler ins Rennen um die Krone im neuen Segment der Luxury Utility Vehicles, der mit anderen Edel-SUVs locker mithalten kann und dabei mit einem in dieser Kategorie unschlagbaren Preis punktet.

Starker Motor
Unter der in der neuen Hyundai-Designsprache gestalteten Motorhaube des ix55 schlägt ein wahres Kraftpaket. Der neue 3,0 Liter V6 Common-Rail Turbodiesel leistet satte 240 PS und hat ein gewaltiges Drehmoment von 451 Newtonmeter. Damit sprintet der mit 4,84 Metern Länge nicht gerade kleine SUV in beachtlichen 10,4 Sekunden auf Tempo 100. Gleichzeitig hält sich der Verbrauch mit durchschnittlich 9,4 Litern auf 100 Kilometer in einem für diese Kategorie sehr moderaten Bereich. Der Allradantrieb verfügt über eine automatische Drehmomentverteilung, dadurch wird die Kraft im Normalbetrieb an die Vorderräder geleitet, was zum sparsamen Fahrbetrieb beiträgt. Im Gelände ermöglicht das Getriebe eine fixe 50:50-Kraftverteilung. Das macht den ix55 zu wesentlich mehr als nur einem Einsatzfahrzeug für Stadtförster.


Überzeugendes Innenraumkonzept
Der absolute Hit ist allerdings der variable Innenraum. Der ix55 kann mit bis zu drei Sitzreihen ausgestattet werden und bietet dann sieben Personen in einem ausgesprochen elegantem Rahmen Platz. Die Sitze sind aus hochwertigem Leder, eine Zweizonen-Klimaautomatik für Fahrer und Beifahrer und eine separate Klimaregulierung für die hinteren Reihen sorgt für besten Komfort. Übrigens: Die Sitze der dritten  Sitzreihe können im Ladeboden versenkt werden und bilden dann eine ebene Ladefläche. Bei umgeklappten Sitzen der zweiten Sitzreihe fasst der ix55 dann beachtliche 1.746 Liter Gepäck. (nec)

Preis: 49.990 Euro