Bild: Jaguar

Jaguar XJ

Luxus-Raubkatze zeigt neuerdings Krallen

Der neue Jaguar XJ ist für jene Genießer, welche sich bewusst nicht für einen BMW, Audi oder Mercedes entscheiden.

Nostalgiker unter den Jaguar-Fans haben jetzt womöglich einen Grund mehr zum Jammern. Denn kaum ein Modell des britischen Herstellers hat in den vergangenen über drei Jahrzehnten das Bild der Marke Jaguar mehr geprägt als die Luxuslimousine XJ.

Neu Anfang
Mit der achten Generation der großen Raubkatze XJ wagt Jaguar den nächsten Abschied von der bisherigen klassischen Designlinie, die von weniger nostalgisch Geprägten auch schon mal als altmodisch empfunden wurde. Der neue XJ lehnt sich an Modelle wie den XF oder das Sportcoupé XK an.

© oe24

Luxuslimousine mit coupéhafter Silhouette und individuellen Rückleuchten

Starke Konkurrenz
Ein souveräner Auftritt ist auch mit dem neuen XJ garantiert. Optisch unverwechselbar hebt er sich deutlich von seinen hauptsächlich deutschen Konkurrenten wie der Mercedes-S-Klasse, der Siebener-Reihe von BMW oder Audis A8 ab. Kein anderes Auto in dieser Klasse hat eine so eindeutig coupéhafte Linienführung vorzuweisen.
Und auch das großzügige Interieur ist einzigartig. Ein Bogen aus Edelholz-Einlagen zieht sich von unterhalb der Seitenscheiben über das Armaturenbrett. Das sieht unglaublich gediegen aus und wirkt trotzdem modern. So wie auch die virtuellen Rundinstrumente im Cockpit, die in Wahrheit ein großer TFT-Bildschirm sind.  Kaum sicht- aber brillant hörbar ist die Bowers & Wilkins-Soundanlage mit bis zu 1.200 Watt Leistung.

© oe24

So modern kann Holz aussehen. Die Rundinstrumente hinter dem Lenkrad sind ein TFT-Bildschirm. 

Auch als Diesel
Motorisch startet der XJ mit drei Aggregaten. Der 3-l-V6-Turbodiesel hat 275 PS und harmoniert prächtig mit dem Fahrzeug, auch wenn das Jaguar-Nos­talgiker weniger gern hören. Auf Benziner-Seite sind zwei 5-l-V8-Motoren im Einsatz. Entweder mit 385 PS oder – in der Supersport-Ausführung – mit brachialen 510 Kompressor-PS .(plf) Die Auslieferung beginnt Ende Mai.
Leder ist für den Luxus-Jaguar obligat. Zu den 15 Außenfarben kann man 17 verschiedene Lederfarben kombinieren. Das automatisch ausfahrbare Wählrad der modernen ZF-Sechsstufenautomatik, kennen wir bereits vom kleinen Bruder XF. Bei den Fahrleistungen und dem Verbrauch schneidet der große übrigens nicht schlechter ab. Denn Dank seiner Aluminiumkarosserie ist er sogar etwas leichter als der XF, und somit überhaupt die leichteste Luxuslimousine der Welt.


Technische Daten
3.0-Liter-Diesel mit 275 PS;  Drehmoment 600 Nm; 0–100 km
h; V6-Diesel: 6,9 s, V8-Kompressor mit 510-PS: 4,9 s. Spitze: jeweils 250 km/h (abgeregelt)
Preise
: Jaguar XJ 3,0 V6 D Luxury: ab 85.900 Euro. Jaguar XJ 5,0 V8 S C Supersport: ab 160.500 Euro.