Kia Magentis 2.0CDRi

„Taxi Driver” auf koreanisch

Kias Billig-Limousine macht selbst gestandenen Platzhirschen Konkurrenz.

Wenn ein Auto in den Kreis der Taxis aufgenommen wird, ist das ein Zeichenfür Qualität. Ein Taxi muss schließlich möglichst preiswert und möglichsthaltbar sein - und das vornehmlich im harten Stadtverkehr. Genau hier liegtdie Stärke des Kia Magentis. Zu Preisen ab 22.390 Euro gibt's hier so vielAuto, wie bei kaum einem anderen Hersteller - noch dazu bereits in derBasisversion ("Motion") komplett mit Klima & Co.ausgestattet.Der von uns getestete 140-PS-Diesel agiert zwar nicht gerade leise, bietetaber kraftvollen Vortrieb. Einziges Manko ist der großeÜbersetzungsunterschied zwischen 3. und 4. Gang - ab Tempo 100 wird derMagentis daher deutlich träger.

Top Preis-Leistung
Ansonsten kann sich der günstige Kia auch mitweit höherpreisigen Limousinen durchaus messen: Das Raumangebot, sowohlvorne als auch hinten, ist vorbildlich. Das Fahrwerk ist auf "Cruiser"getrimmt, wird aber auch in schnellen Kurven nicht schwammig.

Technische Daten
  • Motor: 4-Zylinder Reihenmotor
  • Hubraum: 1.991 ccm
  • Leistung: 103 kW (140 PS)
  • Drehmoment: 305 Nm bei 2500 U/min.
  • Beschleunigung: 10,4 s von 0-100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h
  • Maße L/B/H: 4735/1805/1480 mm
  • Radstand:  2720 mm
  • Kofferraumvolumen:  450 l
  • Verbrauch (Stadt/außerorts/Mix): 8,1/5,0/6,0 l Diesel/100 km
  • Preis 2.0 CRDi:  ab 24.290 Euro