Bild: Audi

Knauserkönig im Test

Der Audi A4 TDi e im Test

Wir haben versucht, wie wenig man mit einem 136 PS Auto der Mittelklasse verbrauchen kann. Das Ergebnis war genauso überraschend wie überzeugend.

Audi hat beim A4 2.0 l TDi e tief in die Knausertrickkiste gegriffen und dem beliebten Mittelklassler mit Premiumanspruch zahlreiche Spar-Technologien mit auf den Weg gegeben. Auf dem Papier erreicht der 136 PS starke Wagen, trotz ansprechender Fahrleistungen (9,5 Sekunden auf 100, 215 km/h Spitze), einen Durchschnittsverbrauch von 4,6 Liter und bleibt damit um genau ein Gramm unter der magischen 120 g CO2/km-Marke. Wir haben versucht wie sparsam man den Wagen wirklich bewegen kann.

© oe24
Der  Audi A4 TDi e im Test
× Der  Audi A4 TDi e im Test


Verbrauchs-Challenge
 
Optimierungen an der Karosserie und den Rädern (verbesserte Aerodynamik, Leichlaufreifen, weniger Gewicht, etc.) sollen genauso wie der speziell auf Sparsamkeit ausgelegte Motor, das lang abgestufte Sechsganggetriebe und die Schaltanzeige im Cockpit für höchste Effizienz sorgen. Wenn man das Gaspedal streichelt, sich an die Anweisungen der Elektronik bezüglich der Schaltpunkte hält und vorausschauend fährt, kann man den Normverbrauch sogar noch unterbieten. Auf einer über 100 km langen Landstraßenausfahrt mit einigen Ortsdurchfahrten errechnete der Bordcomputer, ohne dass wir dabei als rollendes Verkehrshindernis unterwegs gewesen wären, einen Durchschnittsverbrauch von erfreulichen 4 Litern.  Hält man sich an die Tempolimits, ist aber trotzdem zügig unterwegs ist ein Alltagsverbrauch von 5 Litern keine Hexerei. Hier scheint sich die Technologie wirklich bezahlt zu machen.


Gesamteindruck

Ansonsten überzeugte der A4 auf ganzer Linie. Der Komfort bleibt trotz Tieferlegung und härteren Leichtlaufreifen nicht auf der Strecke. In schnellen Kurven bleibt das Fahrzeug lange neutral, nur wer es übertreibt, wird vom Untersteuern oder vom ESP eingebremst. Die Lenkung gibt hervorragende Rückmeldung, das Getriebe lässt sich einfach bedienen und die Bremsen packen ordentlich zu. Im Innenraum finden vier normalwüchsige Personen ausreichend Platz, zu dritt wird es hinten aber eng. Der 480 Liter große Kofferraum kann durch umklappen der Rücklehnen erweitert werden und der 65 Liter Tank sorgt für Reichweiten jenseits der 1000 km. Bei der Verarbeitungs- und Materialqualität setzt Audi in diesem Segment noch immer Maßstäbe und auch die Bedienung erfolgt intuitiv. An kalten Tagen wird der Gesamteindruck nur vom laut nagelnden Diesel etwas getrübt. Sobald das Aggregat aber Betriebstemperatur erreicht hat, ist davon nichts mehr zu hören.

© oe24
Der  Audi A4 TDi e im Test
× Der  Audi A4 TDi e im Test

Klimaautomatik und Radio sind serienmäßig; Leder, Navi und Co. kosten aber (heftigen) Aufpreis

Beim Preis und den optionalen Zusatzausstattungen wird das Geldbörserl eines potenziellen Kunden aber hart auf die Probe gestellt. Hier rangiert der A4 auf Augenhöhe mit dem 3er BMW, nur die Mercedes C-Klasse ist noch etwas teurer.

Technische Daten
Vierzylinder Turbo-Diesel mit 136 PS und 320 Nm Drehmoment
Fahrleistungen: 0 -100 km/h in 9,5 Sekunden;  215 km/h Spitze
Abmessungen: LxBxH: 4,70 x 1,82, x 1,42 m; Leergewicht: 1.475 kg
Preis: ab 33.780 Euro