Mazda CX-3 G150 AWD im Test

Stadttaugliches SUV

Mazda CX-3 G150 AWD im Test

Die dynamische Linienführung hebt den Japaner von der Konkurrenz ab.

Subkompakte SUV erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Mazda hat mit seinem CX-3 seit diesem Jahr ebenfalls ein Modell, das genau in das Boomsegment passt. Im Vergleich zu vielen Konkurrenten setzt der Japaner aber auf eine besonders dynamisch gezeichnete Außenhülle. Auch das Interieur versprüht mit seinem großen, mittig platzierten Drehzahlmesser juvenilen Charme, auch wenn das an Bord befindliche Automatikgetriebe die Überwachung der Touren eher obsolet macht.

© Mazda
Mazda CX-3 G150 AWD im Test

So sportlich sieht kein anderes Mini-SUV aus.

Gutes Raumgefühl
Bei dieser Autogattung ist vor allem der dank der erhöhten Sitzposition bequeme Einstieg geschätzt. Hier kann auch der CX-3 punkten. Die Sitze sind bequem, am Raumangebot im Cercle gibt es nichts zu mäkeln. Auch die Zweitgereihten finden ein kommodes Auslangen, sofern die Erstplatzierten nicht von allzu langem Wuchs sind. Aufgrund der abfallenden Dachlinie heißt es beim Einstieg in den Fond jedoch Kopf einziehen. Der Kofferraum ist mit einem ­Volumen von 350 Litern für den Alltag gut bemessen. Bei umgelegten Fondlehnen passen sogar 1.260 Liter rein. Damit liegt das SUV auf Kompaktklasseniveau.

© Mazda
Mazda CX-3 G150 AWD im Test

In der besten Ausstattungsversion "Revolution Top" ist alles mit an Bord.

Viel Komfort und komplette Ausstattung
Auf Familienurlaubsfahrten muss allerdings einiges an ­logistischem Know-how aufgebracht werden.Der von uns getestete CX-3 kam samt und sonders daher, sprich: voll ausgestattet (Revolution Top), mit 150 PS starkem Top-Benziner (G150), Automatik und Allradantrieb. Letzterer nimmt dem 2,0-Liter-Vierzylinder etwas an Agilität. Wer es allerdings nicht aufs Gassenheizen anlegt, erlebt mit der gegenständlichen Kombination ein überaus komfortables Vorankommen. Das umso mehr, als das Fahrwerk seine Arbeit ausgewogen und souverän verrichtet.

>>>Nachlesen: Mazda CX-3 im Fahrbericht

Erschwinglich
Der Preis des von uns getesteten CX-3 kommt bei 31.140 Euro zu liegen. Wer mehr zahlen und in der Regel weniger dafür bekommen will, muss sich bei anderen Herstellern umsehen.

Noch mehr Infos über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
Motor:4-Zylinder-Benziner; 1998 ccm
Leistung: 150 PS; 204 Nm; 0 bis 100 km/h: 9,6 Sekunden
Verbrauch: 6,3 l/100km (Norm); 7,5 l/100km (Test)
Abmessungen:4,27/1,76/1,53 m (L/B/H)
Kofferraum: 350 bis 1.260 Liter
Preis ab:28.190 Euro (Revolution)
Preis Testauto:31.140 Euro (Revolution Top)

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mazda-Modellen >>>