Mercedes CL500 mit Allrad im Test

Luxus Coupé

Mercedes CL500 mit Allrad im Test

Teilen

Der neue Biturbo-V8 passt perfekt zu diesem absoluten Traumwagen.

Ein Luxus-Coupé wie den CL 500 4Matic im Fuhrpark zu haben, passiert nicht alle Tage. Immerhin brachte es der große Mercedes mit allen Extras auf einen stolzen Listenpreis von knapp über 170.000 Euro. Doch auch, wenn das unglaublich viel Geld ist, das Auto versteht es perfekt, einen davon zu überzeugen, diesen Betrag auch wert zu sein.

Fotos vom Mercedes CL 500 4Matic-Test

Mercedes hat seinem großen Coupé nicht nur ein gelungenes Facelift verpasst, sondern dem CL 500 auch einen völlig neuen Motor vergönnt.

Die klassischen Linien blieben erhalten - so muss ein großes Coupé aussehen.

Dank des großen Kofferraums ist der
 der CL auch voll reisetauglich.

Die Leistung stieg von 388 auf nunmehr 435 PS. 4,9 Sekunden dauert es laut Mercedes, bis der Allradantrieb den CL auf 100 km/h beschleunigt.

Luxus. Leder, Holz und feinste Verarbeitung dominieren den Innenraum.

Edle Details treffen auf modernste Technik.

Die klassische Analoguhr ist ein echter Hingucker.

Die elektrische Sitzbedienung in der Fahrertür ist selbsterklärend - besser geht es nicht.

Schon von außen wird augenfällig, dass es hier um die harmonische Verbindung von Eleganz, Luxus und Technik auf höchstem Niveau geht. Das Facelift Ende 2010 hat dem Auto gut getan, der CL tritt nochmals dynamischer in Erscheinung als das Vorgängermodell.

Luxus pur im Innenraum
Im Innenraum fühlt man sich auf Anhieb daheim. Kein Wunder, wird man doch von feinstem Leder umschmeichelt, wird man doch von hochwertigsten Hölzern, fein gearbeiteten Oberflächen und sorgfältig modellierten Bedienelementen umfangen. Dass der CL weiterhin in echter Handarbeit entsteht, wirkt sofort glaubwürdig.

Gewaltiger Vortrieb und niedriger Verbrauch
Spürbar wird bald auch, was sich unter der langen Haube des komfortablen Reisegefährten getan hat. Mit dem Facelift hat Mercedes vom klassischen V8-Saugmotor im „500er“ auch beim CL Abschied genommen, „Downsizing“ lautet die Devise. Statt 5,5 Litern Hubraum sind es nun 4,7 Liter. Dafür beatmen jetzt zwei Turbolader das neue Aggregat mit Direkteinspritzung.

Die Leistung stieg von 388 auf nunmehr 435 PS. Dennoch konnte der Verbrauch um gut ein Fünftel gesenkt werden. BlueEfficiency heißt dafür bei Daimler das Zauberwort, das den Normverbrauch auf unglaubliche 9,9 bis 10,1 Liter auf 100 Kilometer senkt. Tatsächlich war es beeindruckend, wie wenig Benzin sich der satte 2.120 kg Leergewicht auf die Waage bringende Luxus-Bolide gönnte. Selbst bei forscher Fahrweise waren es unter 15 Litern. Mit Zurückhaltung sind wahrscheinlich sogar kaum mehr als zehn Liter drin, ein toller Wert für so einen Kraftlackel. Die famose Siebengangautomatik schaltet perfekt und ist stets um niedrige Drehzahlen bemüht. Wenn man jedoch die vorhandene Kraft abruft, schaltet sie blitzschnell zurück und der große Benz sprintet wie von der Tarantel gestochen nach vorn.

Kein Sportler
4,9 Sekunden dauert es laut Mercedes, bis der Allradantrieb den CL auf 100 km/h beschleunigt, gefühlt ist es fast noch weniger. Ideal lassen sich die imposanten Fahrleistungen auf Autobahnen und großzügigen Landstraßen umsetzen. Enge Kurven wollen gelassener genommen werden. Aber über jugendliche Torheiten ist ein CL ohnehin erhaben. (plf)

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
4,7-l-V8-Benziner, Biturbo, 435 PS
Fahrleistungen: 0–100 km/h: 4,9 s, Spitze: 250 km/h
Normverbrauch: 9,9 bis 10,1 Liter auf 100 Kilometer (237g CO2/km)
Abmessungen: 5,09 x 2,13 x 1,42 m (L x B x H)
Leergewicht: 2.120 kg
Preis: ab 148.500 Euro für den CL 500 4Matic BlueEfficiency

Fotos vom Mercedes CL 500 4Matic-Test

Mercedes hat seinem großen Coupé nicht nur ein gelungenes Facelift verpasst, sondern dem CL 500 auch einen völlig neuen Motor vergönnt.

Die klassischen Linien blieben erhalten - so muss ein großes Coupé aussehen.

Dank des großen Kofferraums ist der
 der CL auch voll reisetauglich.

Die Leistung stieg von 388 auf nunmehr 435 PS. 4,9 Sekunden dauert es laut Mercedes, bis der Allradantrieb den CL auf 100 km/h beschleunigt.

Luxus. Leder, Holz und feinste Verarbeitung dominieren den Innenraum.

Edle Details treffen auf modernste Technik.

Die klassische Analoguhr ist ein echter Hingucker.

Die elektrische Sitzbedienung in der Fahrertür ist selbsterklärend - besser geht es nicht.

Mercedes CLS 63 AMG

Im "Basismodell" des CLS 63 AMG leistet der 5,5 l Biturbo-V8 ordentliche 525 PS.

Mit dem Performance Package steigt die Leistung auf unglaubliche 557 PS. Das Drehmoment liegt dann bei 800 Nm.

So gerüstet stürmt das viertürige Coupé in 4,3 bzw. 4,4 Sekunden auf Tempo 100.

Dennoch soll der Benz nur 9,9 Liter Kraftstoff auf 100 km verbrauchen.

Beim Top-Modell ist das Nappa-Leder serienmäßig.

Hinter dem speziellen Sportlenkrad befinden sich die Schaltpaddels.

Mit ihnen kann man das 7-Gang-Speedshift-Getriebe bedienen.

Bilder vom Mercedes C63 AMG Coupé

Optisch ist die der C63 AMG auf den ersten Blick zu erkennen. Ausgestellte Radhäuser, ein Rundum-Bodykit (Front- und Heckschürze, Seitenschweller, Diffusor),...

...kleine Spoiler und eine vierflutige Auspuffanlage zeigen, dass hier kein Standard C-Coupé im Anflug ist.

Angetrieben wird das starke Coupé vom bekannten Achtzylinder-Sauger. In der Standardversion leistet das Hochdrehzahlaggregat 457 PS, wer sich für das Performance-Package entscheidet, bekommt noch einmal um 30 PS mehr.

Innen dürfen sich die Passagiere über ein hochwertig gestaltetes, dynamisches Interieur freuen. Die Instrumententafel...

...mit integriertem Bildschirm gibt es seit dem Facelift auch in der "Normalversion". Drei eigenständige Rundinstrumente informieren über Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Kraftstoffvorrat und Kühlwassertemperatur.

Leder ist immer mit an Bord. Gegen Aufpreis...

...gibt es verschiedene Farbkombinationen.

Neben der Leistung (457 PS) beeindruckt vor allem das maximale Drehmoment von 600 Newtonmetern.

So gerüstet katapultiert sich der Hecktriebler in 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt).

Mit dem Performance Package (487 PS) wird der Standard-Sprint in 4,4 Sekunden erledigt.