Erhöhter Nutzwert

Mercedes GLA 200 CDI im Kurztest

Aufgebockte A-Klasse erfreut mit edler Note. Es gibt aber auch Dissonanzen.

Auch Mercedes geht mit dem Trend zu immer mehr Karosserievarianten für ein Modell. Die sehr jugendlich positionierte A-Klasse dient seit geraumer Zeit neben dem viertürigen Coupé CLA auch als Plattform für den Waidmann unter den kleinen Benzen, den GLA . Wir konnten das kompakte SUV mit seiner hierzulande beliebtesten Motorisierung (136 PS Diesel) einige Tage lang testen.

Diashow: Fotos vom Mercedes GLA

Fotos vom Mercedes GLA

×

    Innen-außen-Diskrepanz
    Optisch lässt sich die Verwandtschaft nicht wegdiskutieren, aber ein wenig mehr Bodenfreiheit, Kunststoffbeplankungen und die ausladenden Heckleuchten lassen den GLA gleich stämmiger und hemdsärmeliger erscheinen. Seltsam daher die Entscheidung, das Innenraumgefühl weniger von der A-Klasse zu differenzieren.

    Hier geht es zu den besten gebrauchten Mercedes-Modellen >>>

    Leichte Misstöne
    Die Sitzposition ist recht tief, der typische SUV-Rundumblick bleibt aus. Zwar ist innen alles fesch designt und die Materialien sind gut, jedoch vernimmt man hie und da leichtes Knistern der Kunststoffe - bei den geschmalzenen Preisen der kleinen Baureihe nicht angebracht. Dafür ist das freistehende Display hervorragend ablesbar. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass es wie nachträglich eingebaut wirkt, nichts. Das Platzangebot vorne ist gut und auch hinten finden zwei nicht allzu große Erwachsene Platz. Gegenüber der CLA und der A-Klasse ist das Raumangebot schon fast fürstlich. Darüber hinaus reicht auch das Kofferraumvolumen für die meisten Alltagsaufgaben locker aus.

    >>>Nachlesen: So fährt sich die "neue" B-Klasse

    Feiner Antriebsstrang
    Einen guten Eindruck hinterlässt der Antrieb, der akustisch präsente, dafür sparsame 200 CDI (136 PS, Testverbrauch: knappe sechs Liter) bietet ausreichenden Durchzug, das Doppelkupplungsgetriebe arbeitet lieber komfortbetont als hastig. Die präzise Lenkung bietet etwas wenig Rückmeldung, ist dafür aber sehr leichtgängig. An den Bremsen und am Fahrwerk gibt es nichts auszusetzen. Der Gesamtpreis des Testfahrzeuges von 45.650 Euro ist allerdings schon ohne sehr stolz. (red)

    Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Technische Daten
    Motor: 2,2 l 4-Zylinder-Diesel
    Leistung: 136 PS; 0-100 km/h in 9,9 s
    Testverbrauch: 5,8 Liter/100 km
    Gewicht: 1.505 Kilogramm
    Abmessungen: 4,41/1,80/1,49 Meter (L/B/H)
    Kofferraum: 421 bis 1.235 Liter
    Preis: ab 30.710 Euro (GLA 180 CDI 109 PS); Testwagen: 45.650 Euro

    Diashow: Fotos vom Mercedes GLA 45 AMG

    Fotos vom Mercedes GLA 45 AMG

    ×