Neue V-Klasse Marco Polo im Test

Nobel-Camper

Neue V-Klasse Marco Polo im Test

Der noble Mercedes-Camper überzeugt, schlägt aber aufs Konto.

Den ultimativen Allrounder, das Auto für wirklich jeden Anlass, ein echter Alleskönner - Prädikate wie diese findet man in vielen Autobroschüren. Eines der wenigen Autos, auf die all das wirklich zutrifft, ist die neue V-Klasse in der Marco Polo -Ausführung: Familienkutsche, Business-Van und Wohnmobil hat Mercedes zusammen mit Camping-Profi Westfalia zu einem nahezu perfekten Paket geschnürt.

Diashow: Fotos von der V-Klasse Marco Polo

Dieser Van könnte selbst absolute Camping-Verweigerer bekehren.

Eine hochwertige Küchenzeile, geräumige Sitze und der Holzboden ermöglichen Camping de luxe.

Unter dem aufklappbaren Dach versteckt sich ein riesiges, sehr komfortables Doppelbett.

Das noble Cockpit orientiert sich an S- und C-Klasse.

Camper mit ausgemachtem Coolness-Faktor
In den Augen vieler rangiert das klassische Wohnmobil auf der Coolness-Skala irgendwo zwischen Gartenzwergsammlung und Briefmarken-Kongress. Das ist beim Marco Polo (und auch bei seinem wohl einzigen wirklichen Konkurrenten, dem VW T6 California ) anders - er ist der Steve McQueen unter den Campern.

>>>Nachlesen: Neue V-Klasse ist ein Bestseller

Da all das Camping-Equipment irgendwie in die Kubatur einer V-Klasse passen musste, hat man im Marco Polo natürlich nicht so viel Platz wie in Wohnmobilen in Lkw-Dimension. Dafür passt man mit weniger als zwei Meter Höhe aber in jede Tiefgarage. Über Platzmangel braucht man sich trotzdem nicht beklagen. Küchenzeile (inklusive Waschbecken, Gasherd und Kühlschrank), Ausklappbett und natürlich das charakteristische Hochstell-Bett im "ersten Stock" sind derart clever in die V-Klasse integriert, dass man sich nie beengt vorkommt.

Luxus-Betten: Lattenrost und Kaltschaummatratze
Von der Qualität der Betten konnten wir uns selbst ein Bild machen: Eine Nacht haben wir im Dachboden des Marco Polo genächtigt; selbst für erfahrene Autojournalisten eine Premiere. Besser hätten wir im angrenzenden Nobelhotel wohl auch nicht geschlafen.

>>>Nachlesen: V-Klasse Edition 1 250 BlueTec im Test

Das wirklich faszinierende am Marco Polo ist seine Vielseitigkeit: Ein Wohnmobil, mit dem man problemlos jeden Tag zur Arbeit fahren kann (und will). Man muss also nicht unbedingt ein Camping-Fanatiker sein, um sich für den Marco Polo zu begeistern. Die Chancen stehen aber gut, mit ihm schnell einer zu werden.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Der neue VW California startet

Technische Daten
Motoren: 4-Zyl.-Dieselmotoren
Leistung: 88 bis 190 PS
Verbrauch: 3,9 l (216d) bis 5,1 Liter/100km (220d)
Sitzplätze: max. 6; Schlafplätze: 4
Abmessungen: 5,14/1,92/1,98 Meter
Kofferraum: mindestens 670 Liter bzw. 830 Liter (Activity)
Preis: ab 47.608 Euro (Activity)

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mercedes-Modellen >>>