Bester Kombi der Welt?

So fährt sich der neue Superb Combi

Größer als das E-Klasse T-Modell, fesch wie ein Audi A6, zum Preis eines Golf.

Kurz nachdem Skoda alle Österreich-Informationen vom neuen Superb Combi (Diashow oben), der am 25. September zu den heimischen Händlern rollt, verraten hat, stand nun die Fahrpräsentation am Programm. Dabei zeigte sich einmal mehr das gelebte Understatement der Mannschaft aus Mladá Boleslav. Denn selbst bei der Präsentation ihres neuen Flaggschiffs und Aushängeschilds kam den verantwortlichen Entwicklern kein Superlativ über die Lippen. Kein Mitbewerber wird desavouiert, komparative Unflätigkeiten komplett vermieden. Dabei hätten die Damen und Herren von Škoda jeden Anlass dazu. Denn der Superb Combi stellt in dritter Generation - und da sind sich die versammelten Motor-Journalisten einig - eines der besten (wenn nicht das beste) Auto(s) in seinem Segment dar.

>>>Nachlesen: Das kostet der neue Superb Combi

Unschlagbarer Preis: ab 28.310 Euro
Wobei: Ihn einzuordnen ist nicht so leicht. Škoda nennt als Mitbewerber etwa den Mazda6, den Opel Insignia oder den Ford Mondeo. Nichts gegen diese Autos, allerdings ist das nicht ganz die passende Liga. Der Tscheche ist eindeutig mit Granden à la Audi A6 Avant, Mercedes' E-Klasse T-Modell oder VW Passat zu vergleichen, und zwar in so gut wie jeder Hinsicht, bis auf eine einzige Ausnahme: dem Preis. Mit einem Einstieg ab 28.310 Euro lässt sich subsumieren: größer als der E-Klasse-Kombi, fesch wie ein A6, hochwertig wie ein Passat, zum Preis eines Golf.

Alle Preise im Überblick

© Skoda

Fahrverhalten
Fahrtechnisch spielt der Superb Combi dieselben Talente aus, wie sein bereits von uns getestetes Limousinen-Pendant . Fein austariertes, komfortabel abgestimmtes Fahrwerk mit optionaler adaptiver Dämpferabstimmung (Normal, Comfort und Dynamik). Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modi sind eklatant und machen aus dem überragenden Reisewagen auf Knopfdruck einen straffen Kurvenjäger. Innenraumdesign und die verwendeten Materialien sind auf Premium-Niveau. Ebenso wie die angebotenen Assistenzsysteme.

>>>Nachlesen: Neuer Skoda Superb im Test

Außen kürzer - innen mehr Platz
Der Unterschied zur Superb-Limousine liegt in den Abmessungen: Paradoxerweise ist der Combi fünf Millimeter kürzer als die Limousine, bietet aber dennoch bedeutend mehr Laderaum, und zwar um ganze 200 Liter mehr bei umgelegter Rücksitzbank. Der absolute Wert von 1.950 Litern macht den Škoda Superb Combi nicht nur zum geräumigsten Vertreter seines Segments, sondern über alle Kategorien hinweg. Mehr Raum findet man nur mehr im Van-oder Kleinbus-Segment. (Christian Zacharnik)

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
Motoren: 2 Benziner, 3 Diesel
Leistung: 120 bis 220 PS
Verbrauch: ab 4,1 Liter/100 km
Abmessungen: 4,86/1,86/1,47 Meter (L/B/H)
Leergewicht: ab 1.395 kg
Preisrange: von 28.310 Euro (1.4 TSI) bis 42.410 Euro (2.0 TDI, 4x4)
Marktstart: 25. September

Exakte Abmessungen

© Skoda

Hier geht es zu den besten gebrauchten Skoda-Modellen >>>

Fotos von der neuen Superb Limousine

Diashow: Fotos vom neuen Skoda Superb (2015)

Fotos vom neuen Skoda Superb (2015)

×