"Neuer" Toyota Hilux im ersten Test

Japanisches Arbeitstier

"Neuer" Toyota Hilux im ersten Test

Das Facelift hat den robusten Alleskünner etwas charmanter gemacht.

Beim Hilux von Toyota möchte man ja vor allem darüber schreiben, wie er sich mit aktiviertem Allradantrieb und Geländeuntersetzung auch in üblem Terrain bewährt. Für die aktuelle Überarbeitung des Pick-up-Klassikers zählen aber noch ganz andere Fakten. So ist das Arbeitstier jetzt sparsamer geworden – die beiden Dieselmotoren mit 2,5 Liter und 144 PS oder 3 Litern und 171 PS wurden entsprechend der Erfordernisse der heutigen Zeit angepasst.

© Toyota

Verbrauch geht voll in Ordnung
Sparmeister wird aus dem Hilux dadurch zwar keiner, doch was zählt, sind ja seine Werte als robuster Begleiter in allen Lebenslagen. Und aufgrund der Abmessungen, des Allradantriebs und des hohen Gewichts kann sich ein Durchschnittsverbrauch von knapp 10 Litern auf 100 Kilometer durchaus sehen lassen. Auf der Straße fährt sich der Hilux ähnlich wie der VW Amorak. Von so einem Auto wird wohl niemand sportliche Fahreigenschaften erwarten, dennoch ist es immer wieder erstaunlich wie agil sich moderne Pick-ups heutzutage bewegen lassen. Das Getriebe ist exakt geführt und die Bremsen packen auch im warmen Zustand noch ordentlich zu. Nur die Lenkung bietet etwas wenig Rückmeldung. Dafür gibt es kaum ein Gelände mit dem dieser Toyota nicht fertig wird. Hier tritt er fast schon in die Fußstapfen des Landcuisers .

© Toyota

Das neue Cockpit ist durchaus wohnlich eingerichtet. Vieles kostet aber extra.

Innen wurde der neue Hilux jetzt deutlich wohnlicher
Toyota hat aber eine Menge unternommen, um einem das Leben hinter dem Volant des Hilux der sechsten Generation angenehmer zu machen. Im Innenraum geht es jetzt deutlich kultivierter zu, ein gewisser ländlicher Charme ist aber immer noch vorhanden. Angeboten wird das Fahrzeug mit drei Karosserievarianten – als zweisitziger Single Cab, als Extra Cab mit zwei zusätzlichen Behelfssitzen im Fond und schließlich als Double Cab mit vier Türen und fünf Sitzplätzen. Alle drei Varianten weisen die gleiche Länge von 5.255 Millimeter und einen identischen Radstand von 3.085 Millimeter auf.

Modelle und Ausstattung
Der „neue“ Hilux wird in den zwei Ausstattungsvarianten „Country“ und „City“ angeboten. Einzelkabine gibt es ausschließlich in der Ausstattung „Country“, die Extra-Cab-Doppelkabinen-Version werden in beiden Ausstattungsvarianten angeboten.

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

© Toyota

© Toyota