Nissan Tiida

Gemütlicher Karpfen statt flotter Hecht

Der neue Nissan Tiida appelliert an die Vernunft und punktet mitAlltagstauglichkeit.

"Ahhhs" und "Ohhhs" wird der neue Kompakte von Nissan ob seiner Optik nichternten. Das ist aber auch nicht die Intention des Tiida. Dieses Auto istblechgewordene Vernunft und in diesem Punkt macht der Tiida seine Sache sehrgut.Seinen Platz im stark frequentierten Teich der Kompakten will der Tiida vorallem mittels Raumangebot und Variabilität ergattern. Ein Ansinnen, das miteinem Ladevolumen von 500 Litern in der Stufenheck- und 425 Liter in derSchrägheckversion mit Erfolg gekrönt sein kann. Als Passagier freut man sichüber eine in der Länge verschiebbare Rücksitzbank (Fünftürer), propereKnie- und Kopffreiheiten.Das Design ist, wie bereits angesprochen, unaufgeregt, ohne dass jedoch aufmoderne Stilelemente wie große Scheinwerfer, Heckleuchten und Einsatz vonChrom verzichtet wird.Bestseller wird der 1,6-Liter-Benziner mit 110 PS sein. Schmerzlich vermisstwird hier allerdings einen sechsten Gang. Dieser ist nur im 1,5-Liter-Diesel(106 PS) und im Top-Otto (126 PS) zu haben. Der Preis: ab 16.990 Euro.