Bild: United Pictures

Porsche Cayenne V6 Diesel im Test

Luxus-SUV kommt mit dem 240 PS Selbstzünder

Ein Diesel im Porsche – für viele Österreicher kein Widerspruch. Die zweite Generation des Cayenne steht jetzt mit der sparsamen Einstiegs-Motorisierung am Start.

Scharf wie Chili, mild im Abgang! Chili, in gemahlener Form auch als Cayenne-Pfeffer bekannt, ist im TV in letzter Zeit etwas aus der Mode gekommen. Bei Porsche steht Cayenne am Menüplan weiter oben als je zuvor. Nicht ohne Grund: Allein in Österreich stieg die Anzahl der neu zugelassenen SUVs im Vergleich zum Vorjahr um 24,2 Prozent an. Vor allem in der Stadt erfreut sich das Sport Utility Vehicle großer Beliebtheit. Ein Zukunftsmarkt, trotz aller CO2-Nachteile.

© oe24

Die getreilten Rückleuchten wirken etwas asiatisch.

Starker Basis-Diesel
ÖSTERREICH hat den Cayenne V6, den Einstieg in die Porsche-Welt des Premium-Offroaders, in der Nähe von Köln getestet. Mit einem Startpreis von stolzen 69.350 Euro für den 300-PS-Benziner hebt sich der Cayenne von asiatischen Mitbewerbern ab – aber hey, man sitzt ja schließlich in einem Porsche!

© oe24

Schlüssel links und Drehzahlmesser in der Mitte - ganz Porsche eben.

Die Anfang März präsentierte zweite Generation des Cayenne (wir berichteten) wirkt beim ersten Anblick gelungen – sofern man diesen von vorne tätigt. Am Heck zeugen lediglich die beiden bulligen Auspuffrohre von der Exklusivität des Fahrzeugs, die Heckleuchten lassen diese Eigenschaft vermissen. Die nun präsentierte sechszylindrige Motorenpalette ist für Porsche-Verhältnisse mild bestückt, verleiht dem 2-Tonnen-Geschoss aber immer noch genug Schub. Das Fahrwerk ist straff, die Lenkung direkt – Fahrspaß der gehobenen Sorte! Selbst im Vergleich mit dem Cayenne Hybrid (380 PS) und seinem Plattformspender VW Touareg wirkt der V6 Diesel nicht angestrengt. Die zusätzlichen Batterien erhöhen nämlich das Gewicht. Der relative schwache Cayenne stellt sogar den neuen Range Rover mit dem 313 PS Starken V8-Diesel bei den Fahrleistungen in den Schatten.


© oe24

Dank 240 PS ausreichend flott unterwegs.

Genügsames Triebwerk
Der Verbrauch wurde um bis zu 23 Prozent reduziert, das Gewicht verringert. So benötigt der Diesel 7,4 Liter auf 100 Kilometer, beim Benziner sind es 8,4 Liter. Auch der CO2-Ausstoß wurde signifikant gedrosselt, beim Cayenne Diesel liegt er mit 195 g/km sogar unter der 200er-Marke.(grg)

Technische Daten (V6 Diesel)
Dreiliter-V6-Motor mit 240 PS und 8-Gang-Tiptronic-Getriebe,
Fahrleistungen: 0–100 km/h in 7,8 Sekunden, Topspeed: 218 km/h,
Verbrauch: 7,4 l/100 km
Abmessungen: 4,846 x 1,939 x 1,705 m (LxBxH)
Preis: 69.700 Euro (Benziner mit 300 PS und manuellem Getriebe ab 69.350)