Test: Megane Kombi DCi mit Doppelkupplung

Schnell geschaltet

Test: Megane Kombi DCi mit Doppelkupplung

Das neue Getriebe passt hervorragend zum sportlichen Auftritt der GT-Linie.

Renaults Topseller in der Kompaktklasse, der Mégane , ist jetzt auch mit automatischem 6-Gangdoppelkupplungsgetriebe zu haben, das der französische Konzern EDC nennt. Wir testeten das EDC-Getriebe in der Mégane Grandtour genannten Kombivariante mit dem 110 PS starken Dieselmotor, der Topausstattung Dynamique und dem Sportpaket GT Line.

Diashow: Renault Megane Grandtour im Test

Renault Megane Grandtour im Test

×

    Auch als Sondermodell
    In unserer Testwagen-Ausführung kostet das Auto 29.457 Euro. Im gleich motorisierten Sondermodell TomTom Edition kann man die Vorzüge des EDC-Getriebes aktuell aber bereits ab 20.890 Euro genießen.

    Wie zu erwarten beschleunigt der EDC-Mégane seidenweich. Die Gangwechsel sind kaum spürbar. Der 110-PS-Diesel mit 1,5 Litern Hubraum ist eine durchaus adäquate Motorisierung für das Auto, für die stärkere 130-PS-Variante des Motors ist EDC derzeit aber (noch?) nicht verfügbar.

    Den von Renault angegebenen Durchschnittsverbrauch von 4,4 Litern Diesel auf 100 Kilometer haben wir zwar nicht geschafft, doch mit einem Mix im Bereich von gut 5,5 Litern mit hohem Stadtanteil und flotten Autobahnkilometern kann man zufrieden sein.

    Hübsches Paket
    Das Sportpaket GT Line macht den kompakten Ladekünstler zwar nicht tatsächlich schneller, gefällt aber mit eng geschnittenen Sitzen und extrem gutem Seitenhalt, dem sportlicheren und dennoch nicht unkomfortablen Fahrwerk und flott designten Applikationen in Alu-Optik. (plf)

    Technische Daten
    Motor: 1,9 Diesel mit 110 PS und 240 Nm Drehmoment
    Fahrleistungen: 0 - 100 km/h in 12,1 Sek.; 190 km/h Spitze
    Abmessungen (L x B x H in m): 4,56 x 1,80 x 1,50; Radstand: 2,7 m
    Kofferraumvolumen: 524 - 1.600 Liter
    Normverbrauch: 4,4 Liter auf 100 km
    Preis: ab 20.890 Euro; Testwagen 29.457 Euro