RAV4 mit neuer Diesel-Allrad-Kombination

Toyotas Kompakt-SUV

RAV4 mit neuer Diesel-Allrad-Kombination

Ab sofort gibt es den kleinen Selbstzünder mit dem bewährten 4x4-System.

Mit einer neuartigen Antriebskombination, zusätzlicher Außenfarbe, neuer Leder-Variante sowie zusätzlichen Ausstattungsextras samt neuem Felgendesign schickt Toyota den aktuellen RAV4 ins Modelljahr 2014. Hierzulande ist die neue Generation des Kompakt-SUV erst seit dem Frühjahr 2013 erhältlich.

Wichtigste Neuheit ist die Erweiterung der Allradvarianten: Der 2,0-Liter D-4D Turbodieselmotor mit 124 PS ist nun auch in Verbindung mit Allradantrieb bestellbar. Die neue Allradversion wird in Verbindung mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe angeboten und ist ab 30.320 Euro zu haben. Der Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 310 Nm und emittiert in der neuen AWD-Version 136 Gramm CO2 pro Kilometer.

Diashow: Fotos vom neuen Toyota RAV4 (2013)

Fotos vom neuen Toyota RAV4 (2013)

×

    Bei den Japanern koordiniert das Allradsystem die dynamische Drehmomentsteuerung zwischen Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung von Geschwindigkeit, Lenkwinkel und Gierrate. Unter normalen Fahrbedingungen werden ausschließlich die Vorderräder angetrieben. Für Fahrten abseits befestigter Wege kann der Fahrer die Kraftverteilung über den Lock-Schalter im festen Verhältnis von 50:50 sperren (bis 40 km/h). Bei höherem Tempo kehrt das System automatisch in den normalen Fahrmodus zurück.

    >>>Nachlesen: Der neue RAV4 im Test

    Weitere Neuerungen
    Zu den weiteren Neuerungen für das Modelljahr 2014 zählen die neue Außenfarbe „Brazilbraun metallic“ (Story-Bild ganz oben) und neue 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Zehnspeichen-Design. Zudem wartet der RAV4 mit zusätzlichen Ausstattungen und Extras auf. Das verbesserte Multimediasystem „Toyota Touch“, serienmäßig ab der mittleren Ausstattung Elegance, verfügt über einen neuen 6-Zoll-Farb-Touchscreen mit optimierter Auflösung, eine neue „Drag & Klick“-Funktion und sechs zusätzliche Sprachen. Der neue Rückraum-Assistent „Rear Cross Traffic Alert System“ (RCTA) arbeitet mit den Radarsensoren des Toter-Winkel-Warners, um den Fahrer beim rückwärtigen Ausparken vor herannahenden Fahrzeugen zu warnen. Sich seitlich nähernde und weder von der Rückfahrkamera noch von den Außenspiegeln erkennbare Fahrzeuge werden somit angezeigt.

    >>>Nachlesen: Neuer RAV4 - Alle Österreich-Informationen

    Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.