RAV4 mit neuer Diesel-Allrad-Kombination

Toyotas Kompakt-SUV

RAV4 mit neuer Diesel-Allrad-Kombination

Ab sofort gibt es den kleinen Selbstzünder mit dem bewährten 4x4-System.

Mit einer neuartigen Antriebskombination, zusätzlicher Außenfarbe, neuer Leder-Variante sowie zusätzlichen Ausstattungsextras samt neuem Felgendesign schickt Toyota den aktuellen RAV4 ins Modelljahr 2014. Hierzulande ist die neue Generation des Kompakt-SUV erst seit dem Frühjahr 2013 erhältlich.

Wichtigste Neuheit ist die Erweiterung der Allradvarianten: Der 2,0-Liter D-4D Turbodieselmotor mit 124 PS ist nun auch in Verbindung mit Allradantrieb bestellbar. Die neue Allradversion wird in Verbindung mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe angeboten und ist ab 30.320 Euro zu haben. Der Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 310 Nm und emittiert in der neuen AWD-Version 136 Gramm CO2 pro Kilometer.

Diashow: Fotos vom neuen Toyota RAV4 (2013)

Der neue RAV4 streckt sich auf beachtliche 4,57 Meter und übertrifft seinen direkten Vorgänger um rund 20,5 Zentimeter. Zudem wurde das kompakte SUV 30 Millimeter breiter aber auch um 25 Millimeter flacher.

Damit steht das Auto sehr stattlich auf der Straße. Die Proportionen wirken ausgewogen.

Ausgestellte Radhäuser und ein markanter Dachkantenspoiler sorgen für einen Schuss Dynamik.

Seitlich fallen die nach hinten ansteigende Fensterlinie, die nach oben gezogene D-Säule und das leicht abfallende Dach auf.

Im Cockpit kommen laut Toyota nun hochwertigere Materialien zum Einsatz. Die Instrumente wirken übersichtlich und aufgeräumt.

Ein Highlight ist der große Touchscreen über der Mittelkonsole, der den Fahrer mit zahlreichen Infos versorgt.

Der Kofferraum wächst auf ordentliche 547 Liter. Darüber hinaus haben im Fach unter dem Kofferraumboden weitere 100 Liter Platz.

Bei den Japanern koordiniert das Allradsystem die dynamische Drehmomentsteuerung zwischen Vorder- und Hinterachse unter Berücksichtigung von Geschwindigkeit, Lenkwinkel und Gierrate. Unter normalen Fahrbedingungen werden ausschließlich die Vorderräder angetrieben. Für Fahrten abseits befestigter Wege kann der Fahrer die Kraftverteilung über den Lock-Schalter im festen Verhältnis von 50:50 sperren (bis 40 km/h). Bei höherem Tempo kehrt das System automatisch in den normalen Fahrmodus zurück.

>>>Nachlesen: Der neue RAV4 im Test

Weitere Neuerungen
Zu den weiteren Neuerungen für das Modelljahr 2014 zählen die neue Außenfarbe „Brazilbraun metallic“ (Story-Bild ganz oben) und neue 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Zehnspeichen-Design. Zudem wartet der RAV4 mit zusätzlichen Ausstattungen und Extras auf. Das verbesserte Multimediasystem „Toyota Touch“, serienmäßig ab der mittleren Ausstattung Elegance, verfügt über einen neuen 6-Zoll-Farb-Touchscreen mit optimierter Auflösung, eine neue „Drag & Klick“-Funktion und sechs zusätzliche Sprachen. Der neue Rückraum-Assistent „Rear Cross Traffic Alert System“ (RCTA) arbeitet mit den Radarsensoren des Toter-Winkel-Warners, um den Fahrer beim rückwärtigen Ausparken vor herannahenden Fahrzeugen zu warnen. Sich seitlich nähernde und weder von der Rückfahrkamera noch von den Außenspiegeln erkennbare Fahrzeuge werden somit angezeigt.

>>>Nachlesen: Neuer RAV4 - Alle Österreich-Informationen

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.