Volvo V50 D5 im Test

"Schnell noch zum Einkaufen"

Kräftiger Schweden-Kombi mit 180-PS-Fünfzylinder-Diesel - Ein Hauch von Individualismus inklusive.

Auch wenn Kombis hierzulande inflationär auf unseren Straßen ihr Wesen treiben, in einem V50 von Volvo hat trotzdem immer das Gefühl, sich einen Tick Individualität bewahrt zu haben. Im, in diesem Fall temporärem, Besitz eines Schwedenkombis schwimmt man gegen den alles überschwemmenden Audi A4- und BMW 3er Touring-Strom. Das ist schon mal ein gutes Gefühl.

Diashow:


Verstärkt wird jenes noch durch einen Motor, der als Idealbesetzung für den V50 betrachtet werden kann: Der D5, seines Zeichens ein Fünfzylinder-Diesel mit nordisch kraftvollen 180 PS. Diese Kraft der Pferde entfaltet das feine Aggregat schon bei sehr niedrigen Drehzahlen um 4000 Umdrehungen pro Minute. Das satte Drehmoment von 400 Newtonmeter steht bereits ab 2000 Touren zur Verfügung. Soll heißen: Schon von weit unten heraus hat der Volvo V50 D5 ordentlichen Punch der nicht abzureißen scheint. Sechs aufeinander sehr gut eingespielte manuelle Schaltstufen runden den überaus sportlichen Eindruck des Schweden ab.

Die uns zur Verfügung gestellte Top-Austattung (Summum) gibt dem kraftvollen Nordmann einen noblen Anstrich. Mit Leder, gebürstetem Alu und Bi-Xenon-Scheinwerfer schnellt er Preis auf 38.427 Euro. In der Basisausstattung kann der starke Schwede aber schon um 32.650 Euro gefahren werden.

© oe24