10.000 VW-Autos mit falschen CO2-Werten

In Österreich

10.000 VW-Autos mit falschen CO2-Werten

Von NOx-Manipulationssoftware bei uns 363.000 Fahrzeuge betroffen.

VW hat die Software eines Teils der Fahrzeuge so manipuliert, dass der Ausstoß von Stickoxiden (NOx) am Prüfstand niedriger ausfällt als in der Praxis. Zusätzlich stoßen einige Fahrzeuge auch mehr CO2 aus, als beim Verkauf versprochen. Von diesem Problem dürften in Österreich 8.000 bis 10.000 Autos betroffen sein, hieß es am Montag auf Anfrage der APA aus dem Verkehrsministerium.

VW hat Anfang November eingestanden, dass bei vermutlich rund 800.000 seiner Fahrzeuge der tatsächliche Ausstoß an CO2 - also der Treibstoffverbrauch - höher ist als angegeben. Darunter fallen Benziner und Diesel-Fahrzeuge.

NOx-Manipulation
Die Manipulationssoftware, die den Stickoxid-Ausstoß beschönigt, wurde hingegen in etwa 11 Millionen Dieselfahrzeugen des VW-Konzerns installiert. In Österreich sind von diesem Problem etwa 363.000 Fahrzeuge betroffen.

>>>Nachlesen: VW-Skandal: Dieses Mini-Teil bringt Lösung

>>>Nachlesen: Abgas-Test: Golf schnitt am besten ab

>>>Nachlesen: VW lockt Kunden mit Mega-Rabatt

>>>Nachlesen: Abgas-Skandal: Weitere Audi betroffen