13.000 Autos mit alternativen Antrieb unterwegs

Lage in Österreich

13.000 Autos mit alternativen Antrieb unterwegs

Der Großteil dieser Fahrzeuge wird im gewerblichen Verkehr eingesetzt.

Die Zahl der Autos mit alternativen Antrieben ist hierzulande nach wie vor überschaubar. 13.000 heimische Fahrzeuge werden mit nicht fossilen Treibstoffen befeuert, drei Viertel davon in heimischen Unternehmen. Von den in Österreich angemeldeten 1.089 Elektrofahrzeugen werden 80 Prozent in Betrieben eingesetzt. Jeder fünfte Stadtautobus ist mit einer alternativen Antriebstechnologie unterwegs, teilte die Wirtschaftskammer Österreich am Donnerstag in einer Aussendung mit. Auf Österreichs Straßen sind derzeit
4,5 Millionen Pkw unterwegs.

Realistische Einschätzung
"Schienengebundene Öffentliche Verkehre und Fernverkehre bilden mittel- und langfristig den Kern optimierter multimodaler Mobilität. Die Bedeutung der Elektromobilität wird weiter steigen und die Elektrifizierung und Hybridisierung der Antriebe zunehmend den Landverkehr erfassen. Bei schweren Nutzfahrzeugen zur Güterbeförderung, im Busfernverkehr, in der Binnenschifffahrt und in der Luftfahrt würden fossile Kraftstoffe und regenerative Biokraftstoffe hingegen weiter Bedeutung besitzen", so die Einschätzung von Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der WKÖ.

Laut Toyota könnten wir uns in Zukunft alle in extrem sparsamen Hybridautos wie dem FT-Bh Concept fortbewegen:

Diashow: Fotos vom Toyota FT-Bh Concept

Fotos vom Toyota FT-Bh Concept

×