Bild: Daimler AG

Mercedes Rückruf

2.500 Autos müssen in Österreich in die Werkstatt

Beim GLK, der C- und E-Klasse kann es zu Problemen bei der Lenkung kommen.

Nach Toyota bzw. Lexus hat es nun auch einen deutschen Premiumanbieter erwischt. Am Freitag wurde bekannt, dass Mercedes Benz in Österreich eine Rückrufaktion für die Fahrzeuge der Baureihen C (W204), E (W212, C207, A207) und GLK (X204) gestartet hat, berichtet am Freitag der Autofahrerclub ÖAMTC.

Lenkprobleme
Grund dafür seien mögliche Problemen im Bereich der Lenkung. Von der Aktion betroffen sind insgesamt 2.543 Fahrzeuge, die zwischen Juni 2009 und Februar 2010 die Werkshallen verlassen haben.

Rückruf läuft bereits
Laut ÖAMTC könne es bei den betroffenen Autos zum Austritt von Hydrauliköl kommen. Die Rückrufaktion ist vor wenigen Tagen in Österreich angelaufen. Alle betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Versicherungsverband informiert. Dem Importeur liegen in diesem Zusammenhang keine Meldungen über Unfälle mit Sach- oder Personenschäden vor.