2-Mio.-Euro-Ferrari während Probefahrt geschrottet

Kaufinteressent flog von Straße

2-Mio.-Euro-Ferrari während Probefahrt geschrottet

An dem raren Supersportler F40 ist ein Totalschaden entstanden.

Bei diesem Anblick wird wohl selbst  Ferrari -Gründer Enzo Ferrari im Himmel ein Tränchen verdrücken. Der F40 war das letzte Modell der Marke, bei dem der legendäre Autokonstrukteur vor seinem Tod mitgewirkt hat. Auch deshalb genießt der 487 PS starke und nur 1.315 mal gebaute Supersportwagen absoluten Kultstatus. Gut erhaltene Exemplare sind mittlerweile selten und werden für mehrere Millionen Euro gehandelt. In Australien stand nun ein roter F40 zum Verkauf - für rund zwei Millionen Euro. Im Nachhinein betrachtet, wird sich der Verkäufer jedoch nie verzeihen, einem potenziellen Käufer den Schlüssel für eine Probefahrt ausgehändigt zu haben.

© Instagram @essex_modified_cruizers

Totalschaden

Der Mann flog bei der Probefahrt nahe Brisbane nämlich von der Straße. Über die genaue Unfallursache ist nichts bekannt. Der Fahrer dürfte jedoch ziemlich schnell unterwegs gewesen sein. Bevor der F40zwischen Bäumen auf einer Böschung zum Stehen kam, touchierte er noch mehrere Metallmasten. Wie "Carscoops" berichtet, dürfte an dem Ferrari dabei ein Totalschaden entstanden sein. Darauf lassen auch die auf Instagram veröffentlichten Fotos schließen. Der Fahrer hatte jedenfalls Glück im Unglück. Er kam nämlich unverletzt davon.

© Instagram @essex_modified_cruizers

Rarität

Der Verkäufer dürfte alles andere als glücklich sein. Zuletzt standen in ganz Australien genau zwei F40 zum Verkauf. Nun hat sich diese Zahl halbiert.

>>>Nachlesen:  Wütender Trucker macht Ferrari seines Chefs platt

>>>Nachlesen:  Mitsubishi-Fahrer (20) rammt Ferrari-Kolonne

 

 

-