Bild: (c) Reuters

270.000 Autos betroffen

Erneuter Mega-Rückruf bei Toyota

Der japanische Autohersteller ruft 270.000 Autos wegen fehlerhafter Motoren zurück. Außerhalb Japans sind 180.000 Autos in die Werkstätten.

Die positiven Nachrichten bezüglich Toyota dauerten nicht allzu lange: Denn am Montag (5. Juli) will das Unternehmen einen neuen Mega-Rückruf bekannt geben.

Weltweit werden 270.000 Autos zurückgerufen, um Motorprobleme zu beheben. Das teilte Toyota-Sprecher Paul Nolasco am Freitag in Tokio mit. 

Lexus und Crown
Nach seinen Angaben sind untern anderem sieben Modelle der Luxustypen Lexus und Crown betroffen. 180.000 Autos müssten im Ausland in die Werkstätten gerufen werden. Toyota werde am Montag das japanische Verkehrsministerium über den Rückruf von 90.000 Autos informieren. Wie viele Autos in Europa betroffen sind, wird ebenfalls am Montag bekannt gegeben.

 
Serie reißt nicht ab
Toyota hat in letzter Zeit wegen Qualitätsproblemen wie fehlerhafter Gaspedale, Bremsen und störender Bodenmatten weltweit acht Millionen Autos zurückgerufen. Wegen verfehlter Informationspolitik über seine Pannenserie zahlte der Autobauer zudem in den USA eine Rekordstrafe von 16,4 Millionen Dollar (13,4 Millionen Euro).